Konzener Landfrauen feiern Karneval

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
7224509.jpg
Konzens Landfrauen-Vorstand als reiselustiges Völkchen. In wechselnden Rollen und Kostümen erfreute das neunköpfige Ensemble sein treues Publikum zur Karnevalsfeier mit internationalen Liedern und Tänzen. Foto: Manfred Schmitz

Konzen. Mit bestem Varieté-Programm präsentierten sich die Konzener Landfrauen zu ihrer beliebten Fastelovendsfete. Als globetrottende Verwandlungs-Künstlerinnen immer auf Schunkelreise und nach Noten um die Welt. Mal als flottes Tanzensemble, mal im Chor oder in Pantomimenschar.

Seit Jahren ist Christian Waldeck treuer und humorvoller Partner, wenn es um die instrumentale und stimmliche Begleitung Konzener Landfrauen-Feste geht. Dieses Mal stimmte er die 70 Gäste im Saal schon lange vor Einmarsch aller Mitwirkenden und deren erstem Alaaf mit karnevalistischen Evergreens aus seiner Heimatstadt Köln ein.

Gute nachbarliche Beziehungen

In lustigen Versen hieß Vorsitzende Ilse Zimmermann zum offiziellen Auftakt die Gäste willkommen und riet ihnen, „viel zu lachen und bis morgen früh um acht durchzufeiern“. Seit Generationen herrschen zwischen Bewohnern und Vereinen der Nordeifelorte Konzen und Eicherscheid gute nachbarliche Beziehungen.

Diese wurden einmal mehr bekräftigt, als die Vorsitzende als Conférencier des Abends die Eicherscheiderin Renate Scheidt vorstellte. Sie gab in Konzen ihr erfolgreiches Fastelovendsdebüt. Scheidt bedankte sich, ins kreative Outfit einer Straßenmusikantin gekleidet, für den „Super-Empfang“ und wertete die Landfrauengaudi dieser Session „als Höhepunkt der Konzener Fastnacht“.

Dann folgten nonstop Auftritte, es regnete Orden und Raketen wurden nach Anleitung der Moderatorin abgefeuert. Das Kinderprinzenpaar Anna (Stoffels) und Jannis (Palm) präsentierten ihre niedliche Tanzgarde und ein wohleinstudiertes Ballett-Repertoire. Eine donnernde Rakete ging zum Dank auch an die Choreographinnen Monika und Renate Huppertz.

Die Jungregenten Anna und Jannis verkündeten „elf närrische Gebote“ für die Zeit bis Aschermittwoch. Ihre Gesetze verlangten von Kindergartenkindern und Grundschülern allerlei lustige Taten, etwa im Saale Achim und Elke oft fröhliche Fastelärslieder zu schmettern („Kneipen sind in unserem Heimatort Konzen ja leider selten geworden“).

Mit akrobatischen Tanzeinlagen eroberten die kleinen Herrscher die Herzen der Zuschauer im Fluge. Dann ging der Vereinsvorstand auf Weltenbummel. Anneliese, Ilse, Anita, Iris, Doris, Erika, Biggi, Petra und Franziska gefielen mit einem erfrischenden Melodienreigen, zum temperamentvollen Potpourri arrangiert. Die Sendung hieß „Hitparade“ und weckte im Auditorium Erinnerungen an nostalgische Schlagertage. Von Sascha Huppertz mit Bibi am Keyboard begleitet ging die Fahrt schwungvoll und mit Olé nach Spanien und zu Hollands Tulpenfeldern, griechischer Wein wollte verkostet sein.

Geheimnisvoller Tanz

Da sauste Henri Valentino auf der Autobahn bis zur nächsten Ausfahrt vergeblich hinter einem „schönen Kind bis zur nächsten Abfahrt“ her, das er nie wiedersehen würde, Wolkenschlösser wurden melodisch erbaut, DJ Ötzi widmete seiner Liebsten einen Stern, und in „Krachlederner“ zeigten die Schauspielerinnen bajuwarisches Temperament.

Brausenden Applaus verdienten sich in wechselnden Rollen Monika Stüttgen, Ine Krings, Erika Krings und Renate Schreiber redlich. Georg Rosenwick und Elisabeth Schmiddem schlüpften zur Begeisterung der Gäste in die Rollen des verehrten Volksmusikanten-Duos aus München und der Steiermark, Marianne und Michael.

Der geheimnisvolle „Schwarzlichttanz“ aus Eicherscheid leitete zum großen Finale über, das im Einzug einer Abordnung der Rollsebroicher KG „Klev Botze“ gipfelte. Doch damit war – getreu dem proklamierten Motto Ilse Zimmermanns („Bis morgen früh um acht“) mit dem Faschingstrubel im Saale Achim und Elke noch lange nicht Schluss.

Die Tanzfläche durfte schließlich rege betreten werden…

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert