Konzen - Konzen: Hilfe für das Familienzentrum

AN App

Konzen: Hilfe für das Familienzentrum

Letzte Aktualisierung:
föv-bild
Den Vorstand des neu gegründeten Fördervereins für das Familienzentrum Konzen gehören an (von rechts) Silke Bongard als Leiterin der Einrichtung, Benno Palm als Vorsitzender, Jessica Orth-Burmeier, Kai Jaeckel (dahinter), Sandra Schütz, Nancy Breuer, Kethi Schütt, Martina Steffens und Heike

Konzen. 35 Verbände, Vereine und Institutionen alleine in der Stadt Monschau haben einen - und nun auch das einzige zertifizierte Familienzentrum im Stadtgebiet: 21 Personen waren am Mittwochabend gleichsam Paten bei der Gründungsversammlung eines Fördervereins für die Erziehungs- und Betreuungseinrichtung an der Konrad-Adenauer-Straße in Konzen.

„Die Idee, das Familienzentrum mit einem Förderverein zu unterstützen, bestand schon länger”, blickte Konzens Ratsvertreter Benno Palm zu Beginn der Gründungsversammlung zurück.

Der Ortspolitiker selbst hatte daher vor einigen Wochen in Abstimmung mit der Leitung des Zentrums die Initiative ergriffen und Eltern, Personal und Interessierte zu einem ersten Austausch eingeladen, der im Januar stattfand. In den Folgewochen wurden Personalien abgeklärt und ein Satzungsentwurf erstellt, der dann am Mittwoch die Grundlage zur offiziellen Vereinsgründung bildete.

Laut Satzung ist der Verein selbstlos tätig, verfolgt also „unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung”.

Zweck des Vereins ist „die Förderung des Familienzentrums der Städteregion Aachen in Konzen”, was in der Satzung genauer definiert wird: „Der Verein unterstützt das Familienzentrum bei der Aufgabe der verwaltungsmäßigen Abwicklung unentgeltlich. Darüber hinaus wird der Satzungszweck verwirklicht durch finanzielle Unterstützung zum Beispiel bei Anschaffungen für die pädagogische Arbeit und bei der Anschaffung von Spielgerät sowie bei Veranstaltungen im Familienwald Hohes Venn”. Ebenfalls in der Satzung festgehalten ist, dass der Verein „politisch und konfessionell neutral” ist.

Einnahmen des Vereins, die dann unmittelbar dem Vereinszweck zufließen, sind Mitgliedsbeiträge, Spenden sowie Zuwendungen anderer Art. Der Mitgliedsbeitrag wurde durch die Gründungsversammlung auf zwölf Euro jährlich festgelegt, jedes Mitglied kann aber selbst entscheiden, ob es einen höheren jährlichen Betrag zahlt.

Ein entscheidender Vorteil des Fördervereins sei, so unterstrich Familienzentrums-Leiterin Silke Bongard, dass dieser Spendenquittungen ausstellen und frei über seine Gelder verfügen könne.

Unterstützung finanziell Benachteiligter

Matthias Steffens, Ortsvorsteher und Aktivposten im Förderverein der benachbarten Grundschule, wies darauf hin, dass auch die Unterstützung finanziell schlechter gestellter Familien bei Fahrten oder Veranstaltungen eine wachsende und wichtige Aufgabe der Fördervereine sei.

Personen zu finden, die eine Vorstandstätigkeit und damit Verantwortung übernehmen, gestaltet sich in manchem Verein recht schwierig. Beim jungen Förderverein in Konzen gab es bei der Gründungsversammlung für fast alle Posten zwei oder mehrere Bewerberinnen oder Bewerber.

In den Vorstand gewählt wurden Benno Palm als Vorsitzender, Kai Jaeckel (stellvertretender Vorsitzender), Jessica Orth-Burmeier (Geschäftsführer), Sandra Schütz (Kassiererin) und als Beisitzerinnen Nancy Breuer sowie Kethi Schütt für das Personal des Familienzentrums.

Automatisch gehört dem Fördervereinsvorstand Silke Bongard als Leitung des Zentrums an. Den ersten Rechnungsabschluss werden in einem Jahr Martina Steffens und Heike Call prüfen.

„Alle, die heute nicht gewählt wurden, aber auch alle anderen, die den Verein unterstützen möchten, sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen”, warb Silke Bongard. Die Arbeit des Familienzentrums kann darüber hinaus jeder mit einer Mitgliedschaft im Förderverein honorieren, Beitrittserklärungen erhält man in der Tagesstätte am Dorfplatz in Konzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert