Eifel - Kommentiert: Querschläger im Blütenmeer

AN App
7410177.jpg

Kommentiert: Querschläger im Blütenmeer

Ein Kommentar von Peter Stollenwerk

Die Narzissen im Perlenbachtal blühen in großer, wenn auch nocht nicht in voller Pracht. Das aufgehende gelbe Blütenmeer ist aber schon attraktiv genug, damit am vergangenen Wochenende die erste große Besucherwelle auf eines der außergewöhnlichsten Naturspektakel in der Eifel einsetzte.

Doch leider gibt es auch in der wilden Narzissensaison 2014 einen Querschläger im gelben Blütenmeer. Auf dem Weg zur Bieley, dem schönsten Punkt im gesamten Narzissengebiet, stellen sich auf belgischem Gebiet dem Narzissenwanderer große Warntafeln in den Weg, die das belgische Militär hier aufgestellt hat, um auf die Nähe des Truppenübungsplatzes Elsenborn und die damit verbundenen Gefahren und Sicherheitshinweise aufmerksam zu machen. Das ist zunächst nicht weiter schlimm, wäre da nicht ein aktueller Aushang, der an bestimmten Tagen konkret verbietet, das Gebiet zu betreten, weil Schießübungen stattfinden.

Dieses Verbot gilt z. B. für den heutigen Montag und weitere Tage im April. Gut, man kann auch auch Narzissen in Hülle und Fülle erleben, wenn man die ausgewiesene Narzissenroute zwisschen Gut Heistert, Höfener Mühle und Antoniusbrücke geht. Aber für die grenzüberschreitende Tourismusregion Eifel/Ardennen, die die Nummer eins in Europa werden möchte, haben solche Verbote, die an die Zeit des kalten Krieges erinnern, eigentlich ausgedient.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert