Whatsapp Freisteller

Kommen und Gehen nach dem „Fast-Abstieg”

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
sg-strauch-bu
Der Kader der ersten Mannschaft der Spielgemeinschaft Strauch/Steckenborn zum Trainingsauftakt Ende Juni. Foto: Alfred Mertens

Strauch/Steckenborn. Nur knapp dem Abstieg in die Kreisliga C entging die Spielgemeinschaft Strauch/Steckenborn in der Saison 2008/2009. Lediglich dem VfR Venwegen, der schon frühzeitig seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückzog, und der Zweitvertretung des SV Germania Eicherscheid, die als Schlusslicht der Tabelle der Kreisliga B, Gruppe 4 nur 18 Punkte verbuchen konnte, kann die Spielgemeinschaft ein weiteres B-Liga-Jahr verdanken.

Etliche Spieler verließen zwischenzeitlich die Spielgemeinschaft Strauch/Steckenborn, derzeit gehören lediglich noch 13 Spieler dem Aufgebot des B-Ligisten an.

Für Guido Retz (34) ist die Aufgabe bei der Spielgemeinschaft Strauch/Steckenborn seine erste Trainerstation im Seniorenbereich. Ausschließlich Juniorenteams betreute der B-Schein-Inhaber beim SV Kalterherberg und beim TV Konzen. Zuletzt kickte er bei der zweiten Mannschaft des TV Konzen, von der er Keeper Wolfgang Schröder zur Straucher Sonnenstraße mitbrachte.

Retz hängt seine Fußballstiefel allerdings nicht an den Nagel, sondern will der Abwehr mit seiner Erfahrung Stabilität verleihen.

2:4 und 3:2 in ersten Testspielen

Zu drei wöchentlichen Einheiten bittet Guido Retz seine Schützlinge zum Trainingsgelände. Die Vorbereitungsphase hat er in drei wesentliche Abschnitte aufgeteilt, damit sein dünner Kader zum Saisonstart die optimale Fitness erlangt.

Eingebettet in den Trainingsbetrieb fanden bzw. finden einige Vorbereitungsspiele statt. Die ersten Tests verliefen mit unterschiedlichem Erfolg: Gegen den Stolberger SV hieß es beim Turnier in Werth am 4. Juli 2:4 aus Sicht der SG, gegen den Klassenkontrahenten VfL Vichttal II gewann man am Donnerstagabend mit 3:2. Weitere Vorbereitungspartien wird die Spielgemeinschaft gegen den TV Konzen (23. Juli, 19.30 Uhr) und den TuS Schmidt (2. August, 11 Uhr) bestreiten sowie zwei Begegnungen im Rahmen der eigenen Sportwoche (6. und 9. August).

Für den Coach genießt der Klassenerhalt oberste Priorität. „Mein Bestreben wird sein, mit jungen Leuten unserem Anhang attraktiven Fußball zu bieten”, betonte er. „Durch die vielen Abgänge scheinen wir geschwächt zu sein. Mit Thorsten Lutterbach und Johannes Breuer konnten wir jedoch bereits zwei Akteure aus der Reserve in den zurückliegenden Monaten in den Kader der ersten Mannschaft einbauen.

Die Mannschaft wird in Zukunft versuchen, als Team geschlossen aufzutreten. Unser Bestreben muss es sein, wieder junge Leute aus Strauch und Steckenborn an den Seniorenbereich heranzuführen”, gibt Obmann Benno Uhlein unmissverständlich zu verstehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert