Monschau - Kolpinghaus wird attraktiver

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Kolpinghaus wird attraktiver

Von: rpa
Letzte Aktualisierung:
kolping-bu
Präses Pfarrer Karl-Heinz Stoffels (Mitte) überreichte den Jubilaren für ihre nunmehr 50-jährige Treue zur Kolpingfamilie Monschau Urkunde und Ehrennadel (von links): Heinrich Jansen, Rolf von Contzen, Klaus Kaulard und Karl-Heinz Henn. Foto: R. Palm

Monschau. Das Kolpinghaus am „Stehlings” soll wieder zu einem wichtigen Treffpunkt in der Monschauer Altstadt werden: Die Kolpingfamilie Monschau will das alte Gesellenhaus „op dr Ley”, wie die enge Straße „Stehlings” in diesem Bereich genannt wird, „so attraktiv machen, dass es gut und oft genutzt” werde.

Das kündigte Christian Waldeck, Geschäftsführer, der Kolpingfamilie jetzt auf der Jahresversammlung an.

Mitglieder der Kolpingfamilie können das Haus zu „ermäßigten Preisen” (Saalmiete und Getränke) nutzen. Das Haus steht aber auch anderen Vereinen und Interessenten offen.

Das Kolpinghaus kann künftig an Bedeutung gewinnen, denn, so deutete Ortsvorsteher Georg Kaulen an, hinter einem anderen Haus „steht ein großes Fragezeichen”. Es sei ungewiss, „wie lange wir dieses zweite Haus noch haben”. Gemeint ist mit diesem „zweiten Haus” das Bischof-Vogt-Haus, das verkauft werden soll. „Dann wird das Kolpinghaus um so wichtiger”, so Kaulen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert