Kalterherberg - Klosterkirche Reichenstein wird geweiht

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Klosterkirche Reichenstein wird geweiht

Letzte Aktualisierung:
reichensteinbild
Aus der ehemaligen Klosterkirche Reichenstein wird wieder eine geweihte Klosterkirche - allerdings ohne den Segen der katholischen Kirche, wie das Bistum Aachen betont. Die Pius-Bruderschaft (hier am Tag der Schlüsselübergabe im September 2008) feiert hier am kommenden Samstag Kirchweihe. Foto: Heiner Schepp

Kalterherberg. In der Klosterkirche Reichenstein bei Kalterherberg soll demnächst wieder regelmäßig gebetet werden. Am kommenden Samstag, 16. Mai, um 9.30 Uhr wird die ehemalige Klosterkirche Reichenstein feierlich eingesegnet, nachdem sie in den vergangenen Monaten vollständig neu eingerichtet wurde.

Allerdings ist die Weihe nicht vom Bistum Aachen anerkannt, „das betrifft uns nicht”, verwies Pressesprecher Franz Kretschmann am Montag darauf, dass Reichenstein kein katholisches Kloster sei. „Und uns liegt auch keine Einladung vor”, so der Bistumssprecher.

Die durch die Säkularisierung zur Zeit Napoleons und die spätere Nutzung als Heustall profanierte alte Klosterkirche hatte nach der aufwendigen Renovierung in den 70er Jahren noch keine kirchliche Weihe erhalten. Ein neugotischer Schnitzaltar mit einer Statue der Gottesmutter („Immakulata”) und mehrere Heiligenfiguren schmücken jetzt das Gotteshaus, wie die Pius-Bruderschaft in einer Pressemitteilung erläutert.

Baurecht ist geschaffen

Im Jahr 2008 war das Gut, das von 1135 bis 1803 ein Prämonstratenserkloster war, von der Familie Handschumacher an französische Benediktinermönche verkauft worden, die auf dem Felskegel über der Rur in den nächsten Jahren eine Tochtergründung unternehmen werden. Die baurechtlichen Voraussetzungen sind von den entsprechenden politischen Gremien geschaffen worden.

Die Zeremonie der Kirchensegnung am 16. Mai wird vorgenommen von Dom Matthäus Haynos, dem Prior des Benediktinerklosters Notre-Dame de Bellaigue (Frankreich), das die Tochtergründung in Reichenstein durchführen wird, sobald - nach notwendigen Restaurierungen - die baulichen Voraussetzungen dafür geschaffen sind. Insgesamt sollen 25 Mönchszellen und ein Kreuzgang entstehen.

„Der Gottesmutter geweiht”

Die Kirche wird schon vor der endgültigen Ankunft der Mönche geweiht, damit schon während der Renovierungsarbeiten unregelmäßig Gottesdienste, z.B. Gebetsstunden für Priester und Ordensberufungen, stattfinden können. „Die Reichensteiner Kirche wird - wie in den Jahrhunderten vorher - wieder der allerseligsten Jungfrau Maria und den heiligen Bartholomäus und Laurentius geweiht werden”, heißt es in einer Pressemitteilung der Pius-Bruderschaft.

Auf die Benediktion der Kirche am 16. Mai folgt um 10 Uhr eine Primizmesse, die zelebriert wird von einem Neupriester des Klosters Bellaigue, Pater Anselm Genilloud. Dieser hat seine Priesterweihe am 3. Mai in der mittelalterlichen Klosterkirche des französischen Klosters empfangen. Der Neupriester wird den Primizsegen spenden. Die Zeremonie der Einsegnung der Kirche und der Primiz-Messe werden voraussichtlich bis 12 Uhr dauern.

„Nach der Heiligen Messe sind die Nachbarn und Freunde des Klosters und alle Interessierten aus Monschau und Umgebung zu einem verre d´amitié, einem Glas der Freundschaft in den Klosterhof eingeladen”, heißt es in der Einladung der Bruderschaft „an die Freunde und Nachbarn der historischen Klosteranlage Reichenstein”.

Außerdem weist die Bruderschaft darauf hin, dass die Zahl der Sitzplätze beschränkt ist und daher um Anmeldung bis zum 13. Mai gebeten bei Pater Andreas Mählmann, 0711/89692929, E-Mail: der-gerade-weg@gmx.net
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert