Kirchenvorstand Schmidt: Die Konfrontation geht weiter

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Schmidt. Weiter auf Konfrontation stehen die Zeichen in der Pfarre St. Hubertus Schmidt. Zur Beruhigung trägt da auch wohl kaum ein in den Pfarrnachrichten öffentlich bekannt gemachter Schriftsatz an den Vorsitzenden des aufgelösten Kirchenvorstands, Pfarrer Hans-Josef Biste bei.

Darin erläutert das Bischöfliche Generalvikariat seinen Schritt. Wörtlich heißt es: „Ich hoffe, dass mit der Klarheit dieser Entscheidung und der Bestellung eines Vermögensverwalters die inhaltlichen und pastoralen Fragen in der Pfarrei St. Hubertus im Zusammenspiel mit den anderen Gemeinden der Gemeinschaft der Gemeinden Heimbach-Nideggen konsequent angegangen und verstärkt werden können.”

Offenkundig werde nur ein Vorwand gesucht, um das eigentliche Ziel, nämlich Zentralisierung um jeden Preis, zu verwirklichen, kommentierte Ex-Vorstandsmitglied Bert van Londen das Schreiben. Der Vorwurf des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht sei nicht aufrechtzuerhalten, wenn der Justiziar des Bistums in der vorletzten Kirchenvorstandssitzung zugelassen habe, „dass die angeblich so brisanten Informationen einem externen Gast offenbart werden”.

In diesem Punkt aber legt Pfarrer Rolf-Peter Cremer, Leiter der Hauptabteilung Pastoral, Schule, Bildung im Generalvikariat in Aachen, Wert auf die Feststellung, dass es in jener Sitzung um eine Personalie ging, und der Betroffene einen Verwandten „als Beistand und Person seines Vertrauens” zur Sitzung mitgebracht habe. Dagegen habe keiner der Sitzungsteilnehmer Einwände erhoben.

Rolf-Peter Cremer bedauert ein wenig, dass die Auseinandersetzung nur auf der Vermögensebene stattfinde: „Was sagt eigentlich der Pfarrgemeinderat in Schmidt dazu?”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert