Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Kirchenchor steht vor neuen Aufgaben

Von: M.S.
Letzte Aktualisierung:
kichorstrauchbild
Präses Pfarrer Michael Stoffels (zweiter v. li.) ehrte treue und verdiente Sänger des Kirchenchores St. Matthias Strauch. Zugleich war im Rahmen der Hauptversammlung auch ein neuer Vorstand des Fördervereins zu wählen. Foto: Manfred Schmitz

Strauch. Kaum ist das kirchenmusikalische Jahr abgeschlossen, plant der gemischte Kirchenchor St. Matthias Strauch schon ein anspruchsvolles Projekt zur kommenden weihnachtlichen Zeit. „Um den Jahreswechsel, kündigte Dirigentin Gabriele Scheidweiler- Pleines an, „werden wir ein Oratorium zu Gehör bringen.”

Die intensive Probenarbeit dürfte nach den Sommerferien beginnen. Dieses Vorhaben war nur eines von mehreren prägnanten Themen bei der Hauptversammlung des Chores. Ins Straucher Pfarrheim hatte zunächst der Förderverein, Aktive und Gönner eingeladen. Vorsitzender Raimund Löhrer begrüßte dazu rund 40 Mitglieder und Gäste, unter ihnen Präses Pfarrer Michael Stoffels.

Der Vorsitzende teilte mit, dass der Kirchenchor fest in die Aktivitäten des Straucher Ortskartells eingebunden und an sozialen Vorhaben des Heimatdorfes beteiligt sei: „Im März dürfte mit dem Ausbau des Pfarrheims begonnen werden.”

Kassiererin Gudrun Winter konnte auf einen stattlichen finanziellen Überschuss verweisen; die Revisoren Guste Esser und Anita Löhrer bescheinigten der Schatzmeisterin eine solide Buchführung.

Die Wahl der Fördervereins- Führungsmannschaft erbrachte die Bestätigung von Raimund Löhrer im Amt des Vorsitzenden, auch Geschäftsführer Hermann-Josef Stollenwerk bleibt im Amt. Kassiererin Gudrun Winter, die auch die Bücher des Hauptvereins führt, trat dagegen aus der Doppelfunktion im Förderverein zurück.

Da sich kein Interessent für ihre Nachfolge fand, wird Geschäftsführer Stollenwerk ihre Tätigkeit bis auf weiteres kommissarisch übernehmen. Beisitzer Dieter Uhlein, seit 40 Jahren, ein Vorstands- Aktivposten, bleibt diesem als Beisitzer erhalten. Präses Stoffels zeichnete Raimund Löhrer, Hermann-Josef Stollenwerk, Anita Löhrer und Elisabeth Johnen aufgrund 25-jähriger Mitgliedschaft mit Treuenadeln, Urkunden und Präsenten aus.

In der anschließenden Generalversammlung des Kirchenchores berichtete Schriftführerin Pat Schmidt von einem reich gefüllten Terminkalender. Abendmessen, Andachten, Goldhochzeiten, Hochamte, Kommunionfeiern und Firmungen verlangten den Einsatz der Straucher Sangesgemeinschaft.

Man wirkte auch an der musikalischen Untermalung von Prozessionen mit und vergaß auch die Geselligkeit nicht; etwa, wenn es mit Kaltblutgespannen auf Tour durch die heimische Nordeifel ging oder „der Tannenbaum feierlich-fröhlich zu besingen war”. Ein Glanzlicht aus jüngster Zeit war der gemeinsame Auftritt mit dem Steckenborner Musikverein „Heimatecho” beim Neujahrskonzert.

Pat Schmidt stellte einen vom Verein kürzlich herausgegebenen Flyer vor („Zu zweit klingts gut - im Chor fantastisch!”). Das interessant gestaltete, farbige Faltblatt informiert über die Aktivitäten des Chores. Einzelheiten sind unter der Rufnummer des Vorsitzenden (02473/2362) zu erfragen.

Derzeit besitzt der Chor je zehn Sopranistinnen und zehn Altstimmen sowie je drei Tenöre und Bässe. Aus dem Jahresbericht wurden weiterhin 39 Proben und 13 öffentliche kirchliche wie weltliche Auftritte ersichtlich.

Mit einem vergnüglichen Beisammensein klang die Generalversammlung aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert