Kirchenchor Simmerath: Neuer Chorleiter steht bereit

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
Auch der Vorsitzende wurde gee
Auch der Vorsitzende wurde geehrt; Norbert Kaufmann (links), ist seit 40 Jahren im Chor. Gerd Bongard singt seit 60 Jahren und Marlene Haas seit 50 Jahren. Pastor Stoffels nahm die Ehrungen vor. Foto: Lauscher

Simmerath. Der Kirchenchor St. Johannes der Täufer hat 43 aktive Sängerinnen und Sänger und ist bekannt für sein musikalisches Mitwirken im Gemeindeleben.

Er ist zurzeit auf der Suche nach Nachwuchs und nach einem Chorleiter.

Nahezu 30 Aktive kamen zur Generalversammlung ins Pfarrheim. Norbert Kaufmann, der erste Vorsitzende, sprach die Begrüßungsworte, er hieß besonders den Präses, Pastor Michael Stoffels, willkommen. Dieser fand anerkennende Worte für die Sängerschar, die stets „mit Freude und Können” das Gemeindeleben bereichert. Er dankte dem Vorstand und allen Sängerinnen und Sängern für ihren Einsatz.

G leich zu Beginn ging Norbert Kaufmann auf das Thema Chorleiter ein: Nachdem Stefan Hagen nach zweieinhalbjähriger Tätigkeit im Oktober mitgeteilt habe, dass er aus beruflichen Gründen nicht weiter zur Verfügung stehen könne, habe der Vorstand sich auf die Suche nach Ersatz begeben. Bis jetzt seien noch zwei Bewerber konkret interessiert, eine Dame und ein Herr. Nach einem Probedirigat am kommenden Freitag könnte die Entscheidung fallen.

Irmgard Goffart verlas ihren ausführlichen Jahresbericht: Zahlreiche Auftritte waren absolviert worden, unter anderem in der Simmerather „Stadtresidenz”, wo man für einen gelungenen Querschnitt des Repertoires viel Beifall bekommen hatte. Bei der Gedenkveranstaltung auf dem „Russenfriedhof” in Rurberg hatte der Chor für einen würdigen musikalischen Rahmen gesorgt.

Ein Höhepunkt des Sängerjahres war das Adventkonzert, wo Friedhelm Schütz als Chorleiter einsprang; er leitete den Chor und den Kammermusikkreis, die gemeinsam das äußerst erfolgreiche Konzert gestalteten. Christoph Goffart erklärte sich dann schließlich kurzfristig bereit, für die beiden letzten Proben des vergangenen Jahres als Chorleiter zu fungieren, damit auch das feierliche Hochamt am zweiten Weihnachtstag zu einem harmonischen Auftritt werden konnte.

Auch der Ausflug wird in guter Erinnerung bleiben: Er führte am Pfingstsonntag zunächst nach Eupen, wo der Chor in der St. Josef-Kirche sang, dann zum Kriegsgräberfriedhof Henri Chapelle und ins Val Dieu, wo man die Zisterzienser-Abtei besichtigte, und schließlich noch zu einer Siroperie in Aubel. Alois Goffart und Klaus Plewnia hatten mit der Planung dieser interessanten Tour allen eine große Freude bereitet.

Die Schriftführerin erhielt viel Applaus für ihren anschaulichen Bericht. Für die Statistik ergänzte Ursula Braun, dass Elisabeth Linzenich sämtliche Proben besucht habe. Der Sopran ist mit 15 Stimmen besetzt, der Alt mit 13, sieben Männer singen im Tenor und acht im Bass.

Seid 60 Jahren im Chor

Die Ehrungen langjähriger Sängerinnen und Sänger nahm Pastor Stoffels vor. Er bedankte sich für „eine lange Zeit der Treue, der Zuverlässigkeit, aber auch der Freude” bei Norbert Kaufmann, der seit 40 Jahren zur Sängerschar gehört. Marlene Haas singt seit 50 Jahren mit, sie wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Und Gerd Bongard singt sogar seit 60 Jahren im Simmerather Kirchenchor!

Er bedankte sich mit herzlichen Worten für die Ehrung und meinte: „Ich habe etliche Chorleiter und Pastöre kommen und gehen gesehen; vor dem nun anstehenden Neuanfang sollte uns nicht bange sein. Ich freue mich darauf und wünsche dem Vorstand eine glückliche Hand.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert