Kinder singen in der Lanxess-Arena

Letzte Aktualisierung:
7375605.jpg
Unterstützen das Projekt als musikalische Botschafter: Sänger Henning Krautmacher und seine Höhner. Foto: stock/Philipp Szyza

Nordeifel. Der Anmeldeschluss für das Projekt „Klasse! Wir singen“ im Regierungsbezirk Köln rückt näher. Für die Liederfeste in der Lanxess-Arena am 14. und 15. Juni sind schon über 17 000 Kinder aus über 200 Schulen angemeldet.

Aus der Nordeifel haben sich die Heckenlandschule Höfen, die Private Mädchenrealschule St. Ursula Monschau, die Grundschule Lammersdorf und die Grundschule Steckenborn angemeldet.

Noch bis zum 23. März können Lehrkräfte aus dem Regierungsbezirk Köln ihre Klassen unter www.klasse-wir-singen.de für das große Schulprojekt anmelden, das bereits in Niedersachsen, Berlin und Westfalen über 230 000 Schulkinder für das gemeinsame Singen begeistern konnte.

8 Euro Teilnahmegebühr

Die Liederfeste finden dann am 14. und 15. Juni in der Kölner Lanxess-Arena statt, die Gerd-Peter Münden, Braunschweiger Domkantor und Erfinder von „Klasse! Wir singen“, moderieren wird. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro. Dafür bekommt jedes Kind das Unterrichtsmaterial (CD, Liederbuch) sowie ein T-Shirt mit „Klasse! Wir singen“-Logo. Für Kinder aus Familien, die ALG II beziehen, für Kinder aus Familien mit vier oder mehr Kindern und für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf zahlen die Sponsoren Rossmann und Procter&Gamble die Teilnahmegebühr.

Für die Schulklassen 1 bis 7

„Klasse! Wir singen“ hat das Ziel, die Freude bei Kindern am gemeinsamen Singen – auch aus musikfernen Familien – zu wecken, den Schülerinnen und Schülern einen gemeinsamen Liederkanon zu vermitteln, das Singen in einer großen Gemeinschaft erleben zu lassen und es dadurch dauerhaft zu fördern.

Mitmachen können Schulklassen aller Schulformen der Stufen 1 bis 7, die Freude am gemeinsamen Singen haben oder das Singen für sich entdecken möchten.

Der Liederkanon besteht sowohl aus traditionellen Liedern wie „Bruder Jakob“ oder „Kein schöner Land in dieser Zeit“ als auch aus modernen Liedern wie „Hey, Pippi Langstrumpf“ oder „Meine Biber haben Fieber“. Speziell für Köln wird es noch zwei weitere Lieder geben: „Viva Colonia“ (Höhner) und „Unser Stammbaum“ (Bläck Fööss). Beide Gruppen unterstützen das Projekt in Köln als musikalische Botschafter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert