Radarfallen Blitzen Freisteller

Kilometergeld für Kinderhospiz

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
7129243.jpg
Die erste 55 Trainingskilometer für seine absolvierte Jan Iffert (li.) kürzlich mit einem Trainingspartner in Nordhessen.

Nordeifel. Die ersten Kilometer hat Jan Iffert, Vertriebsleiter der Raiffeisenbank Simmerath, hinter sich. Als passionierter Radfahrer ist es für den 36-Jährigen eine Herzensangelegenheit, im Namen der Raiffeisenbank eG sogenanntes „Kilometergeld“ bei seinen Trainingseinheiten für und während des im Simmer anstehenden Wettkampfes „Peakbreak 2014“, einem renommierten Alpenrennen, einzufahren.

„Dieses Kilometergeld spenden wir an das Kinderhospiz Sonnenblume in Aachen, um den Verein mit den betroffenen Kindern zu unterstützen, und um das Thema „Hospiz“ ins Bewusstsein der Menschen zu bringen“, unterstützt Olaf Jansen, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Simmerath, die ungewöhnliche Aktion seines Mitarbeiters.

„Natürlich freuen wir uns über jede Art von Unterstützung“, so Jansen weiter. Wer mithelfen möchte, dass möglichst viel Geld zugunsten des Kinderhospiz‘ „Sonnenblume“ zusammenkommt, kann sich direkt an Jan Iffert (jan.iffert@rb-simmerath.de oder 0247360652) wenden.

Der ambulante Kinderhospizdienst Aachen/Kreis Heinsberg „Sonnenblume“ betreut seit fast 25 Jahren Familien mit Kindern, die lebensverkürzend krank sind. Die meisten sterben, bevor sie erwachsen werden. Der Verein bietet den Familien einen Raum, wo sie sich treffen und austauschen oder auch miteinander feiern und spielen können. Der Verein bietet ein Forum, in dem sich betroffene Familien in ähnlicher Lebenslage austauschen und vernetzen können. Er begleitet die Familien ab der Diagnose bis über den Tod der Kinder hinaus und stärkt die Selbsthilfe.

Jan Iffert, der aus Nordhessen stammt, und jetzt in Rurberg wohnt, wollte „etwas Gutes für die Region“ tun und hatte die Idee, seine Leidenschaft für das Radfahren mit einer sozialen Aktion zu verbinden. Der ambitionierte Radfahrer, der vor einigen Jahren noch als semiprofessioneller Zweiradsportler unterwegs war, will die sportliche Herausforderung mit einer guten Tat kombinieren. Er möchte in diesem Jahr 40 Cent pro Trainingskilometer (das werden etwa 5000 sein) und 45 Cent pro Wettkampfkilometer (ca. 4500 ) an das Kinderhospiz „Sonnenblume“ in Aachen spenden. Mit einem so geschaffenen Grundstock in Höhe von etwa 725 Euro möchte der Hobby-Radler auch noch weitere Spender zu aktivieren. Auf ihrer Homepage unterstützt die Raiffeisenbank Simmerath die bis Ende Juli laufende Aktion. Die ersten 55 Trainingskilometer wurden bei nasskaltem Wetter gemeinsam mit dem Flic Flac -Star Daniel Golla in Hessen absolviert.

Das Alpenrennen Peakbreak 2014 ist ein Radmarathon in acht Etappen. Bereits zum siebten Mal geht die einzigartige Jedermanntour 2014 über die Bühne. Die Strecke des bereits legendären Etappenrennens für echte Radsportfanatiker von Kärnten ausgehend nach Italien, Südtirol, Tirol und Salzburg über die bekanntesten, beeindruckendsten und anspruchsvollsten Berg- und Pass-Straßen Österreichs und der Dolomiten. „Sportlich ist das eine echte Herausforderung“, blickt Jan Iffert, der bereits fünfmal die Transalp absolvierte, ehrfurchtsvoll der Strapaze entgegen. Doch jeder Kilometer, der von ihm bewältigt wird, bringt Geld in die Kasse des Kinderhospiz Sonnenblume.

1000 Kilometer und 20.000 Höhenmeter stehen vom 5. bis 12. Juli auf dem Programm. Und in den Alpen will der Bankgestellte auch einen sportlichen Erfolg auf seinem Konto verbuchen und „mit 100 Prozent Einsatz eine gute Platzierung erreichen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert