Simmerath - Kevelaer–Bruderschaft: Personalproblem endlich gelöst

CHIO-Header

Kevelaer–Bruderschaft: Personalproblem endlich gelöst

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
7322714.jpg
Anerkennung für die Treue zur Kevelaer-Bruderschaft: Präfekt Christian Haas zeichnete Torsten Gerards, Christel und Karl Braun (von links) mit Urkunden und Präsenten aus. Foto: Manfred Schmitz

Simmerath. „Eine imposante Fotoausstellung samt Chronik mit herausragenden Ereignissen, Fuß– und Buswallfahrt, Festabend, ein würdevolles Hochamt und ein Frühschoppen in trauter Gemeinschaft – all das waren Glanzlichter eines 200. Jubiläums, das den Mitgliedern der Simmerather Kevelaer–Bruderschaft wie der Nordeifeler Bevölkerung in bester Erinnerung bleiben wird!“

Dieses positive Fazit eines terminreichen Jahres, als dessen Höhepunkt sich das Stiftungsfest erweisen sollte, zog Christian Haas, Präfekt der Simmerather Kevelaer–Bruderschaft von 1813, im Rahmen der Generalversammlung.

Dazu begrüßte er im Vereinslokal „Zur Post“ mehr als 30 Mitglieder und Gäste, allen voran Ehrenmitglied Irma Wüller. Sie hörten die Rechenschaftsberichte einzelner Vorstandsressorts, erlebten mit Genugtuung die Schließung einer lange in Vorstandsreihen klaffenden Personallücke sowie die Ehrung von Jubilaren.

Brudermeister Haas ließ in einem Rückblick auf die Feierlichkeiten zum Stiftungsfest dessen Höhepunkte eindrucksvoll Revue passieren.

Im Namen der versammelten Mitglieder dankte Erwin Finken „unserem Häuptling Christian für dessen rühriges Schaffen bei Tag und Nacht“.

Die Aktivitäten des Vereinsjahres begannen mit der Teilnahme am Simmerather Fastnachtsumzug, gefolgt vom Vorstandstreffen aller Kevelaer–Bruderschaften der Städteregion. Deren nächste Zusammenkunft ist auf den 21. März in Alsdorf terminiert. Eine Pilgerleiter-Tagung in Kevelaer diente der Vorbereitung auf das Jubiläumsjahr.

Der Mitgliederstand sei um sieben Personen gewachsen, teilte Christian Haas mit. Nun habe die Bruderschaft 112 Angehörige, davon 18 Aktive und zwei Ehrenmitglieder.

Rolf Hoch begleitete die Ausführungen mit einer Fotoschau auf Großleinwand.

Für zehnjährige fördernde Mitgliedschaft wurden Torsten Gerards, Ulrich Offermann, Alfred Peters und Jochen Wollgarten geehrt. Mehr als 25 Jahre sind Christel und Karl Braun verlässliche Aktivposten der Bruderschaft. Der Vorsitzende der Karnevalsgesellschaft „Sonnenfunken“, Torsten Gerards, nahm den Dank der Bruderschaftler für die Partnerschaft seiner KG mit den Pilgern entgegen.

Finanzieller Mehraufwand

Kassiererin Kerstin Sterk teilte mit, ein solch seltenes Jubiläum sei nicht ohne finanziellen Mehraufwand zu haben, aber „trotz monetären Verlusten sind wir nicht arm“. Das fand auch das Prüfergespann Martina Hoch und Thomas Getz. Die Revisoren bescheinigten Schatzmeisterin Sterk „tolle Arbeit, ordentliche und nachvollziehbare Buchführung“. Anstelle der turnusgemäß ausscheidenden Martina Hoch ergänzt fortan Torsten Gerards, neben Thomas Getz, das Prüfergespann.

Ein lange schwelendes Personalproblem konnte endlich gelöst werden. 20 Jahre steht Christan Haas an der Spitze der Bruderschaft. Nur wenig kürzer dauert, in Personalunion ausgeübt, seine Amtszeit als Geschäftsführer. Des Öfteren hatte der Präfekt werbend nach Entlastung Ausschau gehalten, wenn auch bis jetzt vergeblich. Nun stellte sich zur Erleichterung der Anwesenden Ursula Gerards als Geschäftsführerin zur Wahl und wurde einstimmig bestätigt.

Mehr als ein Dutzend im laufenden Vereinsjahr anstehende Termine wurden diskutiert. Darunter der Sternmarsch und der Festzug zum Verbandsfest der Vereinigten Spielmannszüge, das 22-jährige Bestehen der KG Sonnenfunken (im Mai), die Buswallfahrt zur „Trösterin der Betrübten“ am Niederrhein (10. August), die nun bereits konzipierte Gemeinschaftsveranstaltung aller Mitglieder im Herbst und die Roetgener Hubertuskirmes.

Haas ermunterte Prä seine Zuhörer zum regen Besuch des Kevelaer–Stammtisches (freitags, 20 Uhr, Hotel „Zur Post“). Die die gesellige Runde kommt am 14. März, danach am 9. Mai, 18. Juli, 12. September und 7. November zusammen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert