Radarfallen Blitzen Freisteller

Keine „Verzöllche” mehr in der „Uraalt Scholl”

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
uraalt-bu
Der neue Vorstand des Heimatvereins sieht es als seine dringliche Aufgabe an, für die früheren Verzöllche eine neue Veranstaltungsreihe einzuführen und sucht zur Zeit nach Alternativen. Foto Franz Mertens Foto: Franz Mertens

Mützenich. Auf der Mitgliederversammlung des Heimatvereins in der Uraalt Scholl wurde neben einem Blick auf das vergangene Jahr auch ein solcher in die Zukunft geworfen. Dabei kam Wehmut auf. Denn es gibt gravierende Veränderungen.

Der Blick zurück ist mit Museumsöffnungen, dem Ausflug nach Steinfeld, der Dorfsäuberung, dem Besuch der Eifelschätze in Gerolstein und des Brauereimuseums in Monschau durchaus als positiv zu bezeichnen.

Der Ausblick in die Zukunft startete jedoch mit einer traurigen Meldung: Von der liebgewonnenen Tradition der „Verzöllche” müsse man sich nun trennen. Aus gesundheitlichen Gründen können Ida Steffens und Paula Backes diese nicht mehr durchführen.

Seit 2001 hatten die beiden in 103 Treffen zum Verzöllche eingeladen, Themen ausgewählt und alle Verzöllchen genauestens protokolliert. Der Vorstand berät zur Zeit über ein alternatives Angebot.

Richard Schmitz dankte nicht nur den beiden Damen, sondern auch allen Spendern, die mit ihren Sachspenden zur weiteren Ausstattung der Uraalt Scholl beigetragen hätten. Als Dorfmuseum sei die Uraalt Scholl auf Spenden aus dem Dorf angewiesen.

Versammlungsleiter Hans Peter Dörr informierte über die Arbeit des Buchkreises über die Geschichte von Mützenich. Die Protokolle aus den Verzöllchen seien dabei sehr hilfreich. Der Arbeitskreis wolle demnächst alte Bilder zeigen, zu denen noch wichtige Detailinformationen fehlen, die man sich durch den Vortrag zu ergänzen erhofft.

Richard Schmitz erklärte sich bereit, für zwei weitere Jahre den Vorsitz zu übernehmen. Danach wolle er sich jedoch aus Altersgründen zurückziehen.

Ida Steffens war bisher seine Vertreterin. An ihre Stelle rückte Lubomir Zeman nach. Geschäftsführer bleibt weiter Fritz Steffens. Kassiererin Paula Backes behält ebenfalls ihren Posten. Als Beisitzer gehören dem Vorstand Heinrich Jansen, Vera Schmitz-Huppertz und Marlene Claßen an. Kassenprüfer werden zukünftig Robert und Arthur Steffens sein.

Als Gastreferent stellte Richard Schmitz zum Abschluss den ehemaligen Bürgermeister Theo Steinröx vor, der seit einigen Wochen Beauftragter für das Ehrenamt bei der Städteregion Aachen ist.

In einem kurzen Vortrag erläuterte dieser dem Heimatverein seinen neuen Wirkungskreis. Er unterstützt die Vereine bei ihrer Arbeit und stehe als Kümmerer für alle Fragen und Probleme zur Verfügung. Außerdem werde er die Anliegen der Vereine bei den entsprechenden Stellen anbringen und sich für Lösungen einsetzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert