Eicherscheid - Kaltblutfestival: Die stärksten Pferde ziehen über 1000 Kilo

Kaltblutfestival: Die stärksten Pferde ziehen über 1000 Kilo

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Wunderschöne und starke Kaltb
Wunderschöne und starke Kaltblutpferde kann man nächsten Sonntag in Eicherscheid bewundern. Foto: imago

Eicherscheid. Gleich drei Turniere veranstaltet der Reit- und Fahrverein Eicherscheid am Sonntag, 26. August. Auf dem bestens präparierten und herrlich gelegenen Sportgelände Am Rott findet nicht nur die sechste Auflage des „Nationalpark Kaltblutfestival”, sondern auch Turniere für Fahrer und Freizeitreiter statt.

Den Auftakt machen am Sonntag, 26. August, die Fahrsportler. Ein breites und hochkarätig besetztes Feld wird gegen 9 Uhr mit den Dressurprüfungen. Dabei gehen auf dem Fahrplatz sowohl Ein- als auch Zweispänner mit Pferden und Ponys an den Start. Das Hindernisfahren beginnt gegen 11 Uhr. Highlight des Tages wird bei den Fahrsportlern aus dem gesamten Rheinland, Belgien und Holland das kombinierte Hindernisfahren mit zwei festen Hindernissen ab 13 Uhr sein.

Nicht nur beim großen Sommerturnier, sondern auch zum Freizeitturnier, das um 10 Uhr beginnt, finden sich zahlreiche Springreiter aus der Region auf dem Eicherscheider Pferdesportgelände ein. Teams aus zwei oder drei Reitern bestehend müssen auf dem Sandplatz einen Geschicklichkeitsparcours durchlaufen und ein Trial reiten. Die Punktzahl aus Rallye und Trial ergibt die Platzierung, zudem gibt es für den Trial noch eine Einzelwertung.

Zeitgleich startet auch das beliebte Kaltblutfestival auf dem Springplatz. Dabei treten Tier und Halter - unter ihnen Dirk Zöll aus Hellenthal, der bei den Deutschen Meisterschaften Rang fünf belegte - in drei unterschiedlichen Disziplinen an. Los geht es mit einer Geschicklichkeitsprüfung der stämmigen Pferde im Hindernisparcours. Hindernisse, die der Arbeit im Wald nachempfunden sind müssen nach Zeit und Genauigkeit bewältigt werden.

Anschließend findet der Wettstreit im Poltern statt. Höhepunkt ist Jahr für Jahr der Zugleistungswettbewerb, bei dem die stärksten Pferde teilweise Gewichte von über 1000 Kilogramm auf einem Lastschlitten ziehen. Diese dritte Tagesprüfung wird gegen 15 Uhr stattfinden. Richter ist der bekannte Holzrücker Norbert Bong aus Belgien.

Die gute Turnierküche sowie gepflegte Getränke stehen für das leibliche Wohl zur Verfügung. Einige Aussteller bieten ihre Waren und Infos rund ums Pferd und den Fahrsport an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert