Radarfallen Blitzen Freisteller

Jugendfeuerwehr übt 24 Stunden für den Ernstfall

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
8646653.jpg
Einsatz für die Jugendfeuerwehr: Im Rahmen einer 24-Stunden-Übung hatten die Nachwuchskräfte der Löschgruppen Konzen und Imgenbroich zahlreiche Einsätze zu bewältigen. Dazu gehörte auch die Bergung eines verletzten Waldarbeiters. Foto: Feuerwehr

Konzen/Imgenbroich. Zahlreiche Einsätze hatten jetzt die Mitglieder Jugendfeuerwehr Konzen/Imgenbroich zu bewältigen. Im Rahmen einer 24-Stunden-Übung sollten die Jugendlichen an ihre zukünftigen Aufgaben herangeführt werden.

Ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person, ein verletzter Waldarbeiter und ein Flächenbrand in einer Böschung standen ebenso auf dem Programm wie eine in einem Gully gefangene Ente und ein verunglückter Radfahrer. Außerdem mussten sich die Jugendliche mit Fehlalarmen, Ölspuren und umstürzenden Bäumen beschäftigen.

„In den simulierten Einsätzen wurden der richtige und sichere Umgang mit den Gerätschaften der Feuerwehr, das Absichern gegen Gefahren, der Umgang mit verletzten und verwirrten Personen und das Zusammenarbeiten in einer Gruppe geübt“, erklärt Jugendfeuerwehrwart Daniel Garre. Dabei beteiligten sich viele Helfer aus den beiden Löschgruppen. Schließlich mussten die Einsätze vorbereitet, das Essen zubereitet und eine Betreuung der Jugendlichen rund um die Uhr gewährleistet werden.

Im Rahmen der 24-Stunden-Übung hatte die Jugendfeuerwehr auch einen Schnuppertag angeboten. Diese Gelegenheit wurde von sechs Jugendlichen genutzt, die später auch an einer Übung teilnahmen. Sie wurden zur nächsten Übung der Jugendfeuerwehr am Montag, 20. Oktober, um 19 in das Gerätehaus der Feuerwehr in Imgenbroich eingeladen.

„Unsere Jugendfeuerwehr sucht immer Nachwuchs“, sagt Daniel Garre. Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren aus Konzen und Imgenbroich können mitmachen. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.feuerwehr-konzen-imgenbroich.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert