Freizeittipps Freisteller

Jubiläum mit Bekenntnis zum Standort: 40 Jahre Sparkasse

Von: max
Letzte Aktualisierung:
14245101.jpg
Glückliche Gewinner und zufriedene Mitarbeiter (v. l.): Ingrid Koll (3. Preis), Andreas Kreitz (Gebietsdirektor Aachen-Süd und Nordeifel), Olga Dering (1. Preis) und Geschäftsstellenleiter Daniel Schröder. Es fehlt Beatrix Bienentreu (2. Preis). Foto: Max Stollenwerk
14245102.jpg
Der Alte und der Neue: Hermann-Josef Claahsen (l.) war viele Jahre lang Leiter der Sparkassenfiliale in Steckenborn. Sein Nachfolger in diesem Amt ist Daniel Schröder.

Steckenborn. Blumen schmückten die Geschäftsstelle, beim Betreten wurde reichlich Sekt gereicht, ein Gewinnspiel lud zur Teilnahme ein und auch insgesamt war die Stimmung gelöst: Die vergangene Woche war für Mitarbeiter und Kunden der Sparkassenfiliale in Steckenborn nicht wie jede andere. Denn es gab etwas zu feiern: Am 8. März 1977 eröffnete die Sparkasse in Steckenborn ihre Filiale.

Seinerzeit firmierte sie noch als Kreissparkasse Aachen, bis sie 1993 mit der Stadtsparkasse zur heutigen Sparkasse Aachen fusionierte. 40 Jahre ist dies nun her, eine Zeit, die auch geprägt war von stetigen Erweiterungen, Modernisierungen und Umbau der Geschäftsräume.

„Es war eine tolle, turbulente und insgesamt wunderbare Woche für uns. Wir sind stolz, 40 Jahre in Steckenborn vertreten zu sein und bleiben diesem Standort treu“, versicherte Geschäftsstellenleiter Daniel Schröder anlässlich des Jubiläums. Er dankte dabei ausdrücklich seinem Vorgänger Hermann-Josef Claahsen, der die Geschäftsstelle vor ihm viele Jahre lang leitete.

Vom 6. bis zum 10. März haben er und sein Team alle Besucher mit Blumen, kleinen Präsenten und Sekt begrüßt, um das Jubiläum gemeinsam mit den Kunden zu feiern. „340 Primeln haben wir besorgt“, verriet Schröder schmunzelnd. Diese seien alle unters Volk gebracht worden, was bei den Kunden sehr gut angekommen sei. Und auch ein Gewinnspiel, bei dem es zu schätzen galt, wie viele kleine Plastikautos in einer Kugel waren, hatte die Sparkasse Steckenborn für ihre Kunden vorbereitet.

Zum ersten Mal etwas gewonnen

Nach der Jubiläumswoche stand nun die Gewinnübergabe an. „Weit über 200 Kunden haben sich an dem Gewinnspiel beteiligt“, war Schröder ein wenig stolz und auch etwas überrascht, dass es so viele Teilnehmer waren. „Wir freuen uns, heute zwei der drei Gewinner begrüßen zu dürfen“, sagte Andreas Kreitz, Gebietsdirektor der Sparkasse Aachen für Aachen-Süd und die Nordeifel, bevor er die Geldpreise in Höhe von 100, 200 und 300 Euro sowie Blumensträuße überreichte. Olga Dering, die Gewinnerin des ersten Preises, sagte, dass sie „nur durch Zufall“ an dem Gewinnspiel teilgenommen habe und eigentlich nur einen Antrag abholen wollte. „Ich habe zum ersten Mal überhaupt in meinem ganzen Leben an einem Gewinnspiel teilgenommen und dann hat es auch noch direkt geklappt“, erzählte die glückliche Gewinnerin.

Die Filiale in Steckenborn betreut aktuell 1084 Kundenkonten. „Es gibt nichts, das wir nicht anlegen können“ sagte Kreitz schmunzelnd und zählte die ganze Bandbreite von Wertpapieren, über Immobilien bis hin zu Aktien auf. „Wichtig ist für uns neben der Ortsnähe dabei die Nachhaltigkeit, Qualität und die persönliche Beratung, da der Kunde bei uns im Mittelpunkt steht und das jeweilige Angebot zum Kunden passen muss“, betonten Schröder und Kreitz.

Trotz des zunehmenden Online-Bankings und dem konstant niedrigen Zinsniveau blicken beide optimistisch in die Zukunft: „Ein Großteil der Kunden, die Online-Banking betreiben, möchte die Unterschrift persönlich in der Geschäftsstelle abgeben“, so Kreitz. „Das Zusammenspiel von Gewinn- und Gemeinwohlorientierung ist ein erfolgreiches Geschäftsmodell, mit dem wir uns von den örtlichen Mitbewerbern abheben“, ergänzt Schröder.

Die Sparkasse ist in der Städteregion aktuell mit 95 Geschäftsstellen vertreten. Daniel Schröder, der die Geschäftsstellen in Steckenborn und Strauch betreut und seit mittlerweile fünf Jahren leitet, fühlt sich in der Eifel sehr wohl: „Die Kundschaft hier ist sehr angenehm und es war rückblickend auf jeden Fall der richtige Entschluss, sich für diesen Job zu entscheiden“, bilanziert Schröder, der zuvor sieben Jahre in einer Aachener Geschäftsstelle gearbeitet hat und „eher zufällig“ in die Eifel kam, zufrieden.

Ob die Filiale in Steckenborn auch in den nächsten 40 Jahren bestehen bleibt? „Das ist auf jeden Fall unser erklärtes Ziel. Und solange die Leute kommen und die Kunden erhalten bleiben, ist der Standort hier sicher“, sind sich Daniel Schröder und Andreas Kreitz einig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert