bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Jeden Tag kommen mehr als 100 Besucher ins Simmbad

Letzte Aktualisierung:
5433337.jpg
Jetzt ist auch der der Schriftzug da: Roger Nießen und Christine Lenzen von der Gemeindeverwaltung freuen sich mit Betriebsleiter Walter Frings über die Spende von Alex Stiel (von rechts). Foto: A. Gabbert

Simmerath. Die erste Bilanz der Gemeinde Simmerath zum neuen Simmbad fällt äußerst positiv aus. Seit der Eröffnung am 30. Oktober 2012 bis Ende März wurde das Simmbad von 14 569 Gästen besucht. Dabei sind die zahlreichen Besucher des Kennenlern-Wochenendes nicht miterfasst. Besonders gute Besucherzahlen hat der Monat November aufzuweisen.

Hoch sind auch die Zahlen der Monate Januar und März. Etwas schwächer waren die Monate Dezember und Februar. Durchschnittlich kamen 100 Besucher pro Tag ins Simmbad. Insgesamt liegt der Durchschnitt bei 116 Badegästen pro Tag.

Am liebsten gehen die Menschen sonntags zum Schwimmen, aber auch die Nachmittage und Frühschwimmstunden seien laut Verwaltung sehr gut besucht. Etwas schwächer ist der Besuch am Donnerstagvormittag, wobei diese Zeit gerne von Senioren und Müttern mit Kleinkindern genutzt wird.

Bezüglich der Öffnungszeiten wurden auch Anregungen aus der Öffentlichkeit bei der Verwaltung eingereicht. Beispielsweise wurde angeregt, sowohl das Frühschwimmen als auch die Öffnungszeiten am Sonntag auszuweiten. Eine eventuelle Änderung der Öffnungszeiten soll aber erst nach einer Auswertung der Besucherzahlen des Sommerhalbjahres erfolgen.

Bedingt durch das anhaltend schlechte Wetter und der dadurch möglicherweise erhöhten Besucherzahl sollte auch noch das eventuell schwächere Sommerhalbjahr abgewartet werden, um eine umfassende Auswertung der Besucherzahlen vornehmen zu können.

Neben dem öffentlichen Badebetrieb und dem Schulschwimmen der vier Grundschulen, der Haupt- und der Förderschule wird das Simmbad auch verschiedenen Vereinen gegen Zahlung eines Nutzungsentgeltes für Übungsstunden zur Verfügung gestellt. Neben der Hansa Simmerath nutzen auch der DRK-Ortsverein Monschau und die Behindertensportgemeinschaft Monschau das Simmbad für vereinsinterne Übungsstunden.

Eine Nachfrage der Verwaltung bei der Hansa hat ergeben, dass der Verein mit den zugewiesenen Trainingszeiten sehr zufrieden ist. Auch die Übungsstunden am Mittwoch, die während der Öffnungszeiten für den öffentlichen Badebetrieb in einer Hälfte des Schwimmerbeckens stattfinden, erfolgten problemlos, heißt es von Seiten der Verwaltung.

Das Simmbad wurde bereits für einen Wettkampf der Hansa-Schwimmer bereitgestellt. In Kürze soll ein Lehrgang des Schwimmverbandes NRW in Simmerath stattfinden.

Vergangene Woche wurde auch der Schriftzug „Simmbad“ an der Außenfassade angebracht. Entworfen und gesponsert wurde der Schriftzug von Alex Stiehl, hergestellt wurde er von seinem Sohn Sascha.

Kleinere Ausstattungsgegenstände, wie Seifenschalen für die Duschen, Kleiderhaken an der Fönecke, Fahrradständer etc. sind bestellt und sollen kurzfristig montiert werden.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen in der Vergangenheit, sollen in den Sommerferien Kooperation mit der Hansa Simmerath auch wieder Schwimmwettkämpfe für Kinder organisiert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert