Roetgen - Ist für Aldi ein neuer Markt in Roetgen vom Tisch?

Ist für Aldi ein neuer Markt in Roetgen vom Tisch?

Von: heg
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Zieht der Discounter Aldi sich von seinen Ansiedlungsplänen in Roetgen zurück? „Die Gerüchteküche brodelt”, brachte Herbert Lichterfeld (SPD) in der Sitzung des Bauausschusses die Informationslage im Ort auf den Punkt und erkundigte sich nach dem Stand der Dinge.

Bürgermeister Manfred Eis nahm Stellung zu den „Stammtischgesprächen”, die auch ihm zu Ohren gekommen waren und ihm die Schuld als „Aldi-Verhinderer” zuweisen würden. Es gehe um den Standort Faulenbruchstraße, der nach dem Willen der Politik von mehreren ins Auge gefassten Standorten als einziger für eine Ansiedlung übrig geblieben sei.

Zur Realisierung müsse ein vorhabenbezogener Bebauungsplan aufgestellt werden, für den ein Durchführungsvertrag zwischen der Gemeinde und Aldi abgeschlossen werden müsse. Diesen Vertrag aber könne er derzeit nicht unterschreiben, weil er seiner Meinung nach rechtlich nicht korrekt ist. Knackpunkt ist ein von Aldi selbst in Auftrag gegebenes Lärmgutachten, das von drei Lkw-Anlieferungen pro Tag ausgeht.

Standort Faulenbruchstraße

Dieses Gutachten sei Bestandteil der textlichen Festsetzungen des Bebauungsplans. Darüber aber könne mit Aldi jetzt kein Konsens mehr erzielt werden, ein neues Gutachten solle erleichternde Faktoren wie ohnehin schon vorhandene Belastungen prüfen. Eis betonte, dass er grundsätzlich sehr an der Ansiedlung interessiert sei.

Die Feststellung des Bürgermeisters, dass der Standort Faulenbruchstraße politisch gewollt gewesen sei, wollte Michael Seidel für die Mehrheitsfraktion CDU so nicht hinnehmen. Er verwies darauf, dass der Investor selbst sich nach Prüfung von alternativen Möglichkeiten eindeutig für diesen entschieden und Politik und Verwaltung um Unterstützung gebeten habe. Dem sei seine Fraktion nachgekommen.

Eine definitive Aussage von Aldi, ob man weiter am Standort Roetgen festhält oder die Ansiedlungspläne aufgibt, liegt bisher nicht vor, soll aber in Kürze erfolgen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert