Informativer Spaziergang durch den Darm

Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Unter dem Motto „Wenn der Darm sich entzündet” veranstaltete das Simmerather Krankenhaus kürzlich einen weiteren Aktionstag für die Bevölkerung.

In der voll besetzten Cafeteria erfreute sich das Thema über die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa) großer Resonanz mit der Teilnahme von über 100 Interessierten.

Auch das eigens für die Veranstaltung herbeigeschaffte acht Meter lange begehbare Darmmodell wurde intensiv genutzt, um sich eine Vorstellung vom Aufbau des Darms und seiner Erkrankungen machen zu können.

„Wir haben uns über die rege Teilnahme sehr gefreut”, so Chefarzt Dr. Generet, der gemeinsam mit seinen beiden Oberärzten Dr. Maria Koll und Dr. Winfried Enzensberger sowie der Leitenden Endoskopie-MTA Anita Willems, die Veranstaltung initiiert hatte.

Unterstützung erhielten sie von den externen Referenten Dr. Ingo Krüger, Chefarzt der Chirurgischen Abteilung am Medizinischen Zentrum der Städteregion Aachen, Wilfried Richter, Naturheilpraktiker an der Paracelsus Schule in Aachen sowie Dr. Michael Plum, Chefarzt am Alexianer Krankenhaus in Aachen und Simmerath. Hierbei wurden alle Bereiche der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen beleuchtet.

Zwei Selbsthilfegruppen, die ILCO (Vereinigung für Menschen mit künstlichem Darm- und Blasenausgang) sowie die CCV (Colitis Crohn Vereinigung) standen ebenfalls mit viel Informationen und Rat zur Seite.

Alle Referenten waren sich einig, dass die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen nur im Verbund aller medizinischem Fachdisziplinen einschließlich der Komplementärmedizin sowie der Selbsthilfegruppen behandelt werden sollten.

Betroffen sind ca. 320.000 Menschen in Deutschland. „Die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen sind mit den heute zur Verfügung stehenden Medikamenten sehr erfolgreich zu behandeln”, so Dr. Enzensberger, Facharzt für Gastroenterologie am Simmerather Krankenhaus. „Wenn eine Operation unumgänglich ist, bedarf es in der Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen erfahrener Darmchirurgen”, so Dr. Krüger aus dem MZ in Aachen. „Die Psyche spielt wie bei vielen anderen Erkrankungen so auch hier eine wichtige Rolle bei der Krankheitsbewältigung”, ergänzte Dr. Plum aus dem Alexianer Krankenhaus.

Auch die abschließende Führung durch die Endoskopie des Krankenhauses samt Unterrichtung über die Hygiene wurden intensiv genutzt.

Unterstützt wurde die Veranstaltung durch Firmen und maßgeblich auch durch den Verein der Freunde und Förderer des Krankenhauses.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert