Kalterherberg - In Kalterherberg wird kräftig gemümmelt

In Kalterherberg wird kräftig gemümmelt

Letzte Aktualisierung:

Kalterherberg. Der Scheckenclub Rheinland richtet am 8. und 9. Oktober in der Vereinshalle in Kalterherberg die wohl größte Rasse-Kaninchenschau aus, die im Großraum Aachen je abgehalten wurde. Die Ausstellung ist am Samstag von 8 bis 17 Uhr und Sonntag von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist frei und beträgt für Erwachsene drei Euro. Es werden 1138 Schecken-Kaninchen von 189 Züchtern aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland gezeigt. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Der Zentralverband Deutscher Rassekaninchenzüchter hat 150.000 Mitglieder in seinen 22 Landesverbänden. Der Rheinische Verband hat 3500 Mitglieder. Darin eingebettet sind beide Aachener Kreisverbände mit rund 280 Mitgliedern. Jährlich werden rund 900.000 Rasse-Kaninchen in 396 zugelassenen Rassen und Farbenschlagen gezüchtet. Unter anderem zählen hierzu die Scheckenkaninchen mit ihren optisch wunderschön anzusehenden Zeichnungsmerkmalen und einen Gewichtsrahmen zwischen 1,2 und neun Kilogramm haben. Der Scheckenclub Rheinland ist eine Spezialzüchtervereinigung, die sich mit entsprechenden Vereinigungen in anderen Landesverbänden das Ziel gesetzt hat, die Scheckenkaninchen in ihren 15 Rassen und Farbenschlägen weiter zu entwickeln. Die Clubs sind dabei richtungsweisend für viele Züchter.

Züchterabend im Carat-Hotel

Jedes Jahr treffen sich die Clubzüchter in anderen Regionen und Städten in Deutschland, um die schönsten Tiere zu präsentieren und ihre Meisterschaft auszutragen. Übrigens hat der rheinische Club vor 40 Jahren diese Schau mit ins Leben gerufen, und heute ist sie die älteste und mit Abstand einer der größten Clubschauen, die es in Deutschland gibt. Dort findet natürlich unter den Züchtern auch ein reger Tieraustausch statt und manche Tiere wechseln den Eigentümer mit dem Ziel, Schwachpunkte in der eigenen Zucht auszumerzen.

Viele Züchter kennen sich seit Jahrzehnten und es sind viele freundschaftliche Kontakte entstanden, die über die Rasse-Kaninchenzucht hinausgehen. So ist es nicht verwunderlich, dass auch viele Partner der Züchter mit anreisen. Nicht zuletzt für diese ist ein Ausflug nach Aachen geplant und eine Stadtführung in Monschau steht ebenfalls auf dem Programm. Zum Züchterabend im Carat-Hotel werden rund 250 Gäste erwartet, die im übrigen zumeist drei Tage während der Ausstellungstag in Monschau bleiben, ein nicht zu verkennender Wirtschaftsfaktor.

Die weiteste Anreise hat sicherlich der stellvertretende Vorsitzende des Europaverbandes, der aus der Tschechischen Republik anreist. Auch der Präsident des Zentralverbandes Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter wird nicht nur Ehrengast sein. Er ist einer der 20 Preisrichter, die die Bewertung der Tiere vornehmen werden.

Man wird sich sicher fragen, warum der Club ausgerechnet diese Veranstaltung in Monschau ausrichtet. In erster Linie sind hier zwei Faktoren zu nennen: Im vergangenen Jahr richtete der Landesverband Rheinischer Rasse-Kaninchenzüchter die Bundestagung aller Landesverbandsvorstände aus Anlass seines 100-jährigen Landesverbandsjubiläums hier aus.

Das Ambiente stimmte und auch in der Verwaltung fand man offenen Ohren und eine sehr gute Unterstützung. Auch Bürgermeisterin Margareta Ritter sicherte spontan die Übernahme der Schirmherrschaft zu. Der zweite wichtige Punkt ist, dass Walter Willems, der Vorsitzende des Clubs, in Simmerath beheimatet ist, in Monschau arbeitet und es auch für ihn eine Herausforderung war, sein Hobby im größten erdenklichen Rahmen in seiner Heimat präsentieren zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert