bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Im Tiefenbachtal gibt es manche wilde Müllkippe

Letzte Aktualisierung:
umwelt huppen
Über zahlreiche Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Umwelttag in Huppenbroich freute sich der Organisator Jens Wunderlich. 25 Personen fanden sich am Wartehäuschen gegenüber der Huppenbroicher Kapelle ein, um „ihr Dorf” zu säubern.

Huppenbroich. Über zahlreiche Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Umwelttag in Huppenbroich freute sich der Organisator Jens Wunderlich. 25 Personen fanden sich am Wartehäuschen gegenüber der Huppenbroicher Kapelle ein, um „ihr Dorf” zu säubern.

Besonders erfreulich war auch die Teilnahme von jungen Familien, die ihren Kindern durch diese Aktion schon frühzeitig ein wichtiges Umweltbewusstsein vermitteln.

Mit blauen Müllbeuteln versehen machten sich fünf Gruppen auf, um die ausgearbeiteten Touren abzugehen und vom Unrat zu befreien. Dabei wurde so manch wilde Müllkippe entdeckt. Im Tiefenbachtal mit seiner besonders schönen und vielfältigen Natur fanden die Akteure neben dem üblichen Papiermüll zahlreich entsorgte Möbelreste, Plastikauslegware, Stacheldraht, Eimer und Kanister und sogar eine entsorgte Schlauchtrommel für Feuerwehrschläuche.

Unmut machte sich bei den „Arbeitern” breit, als sie in den abgesperrten Nistgehegen für die Fledermäuse Bierflaschen und Getränkedosen sowie zahlreiche Zigarettenkippen entdeckten. Drei Traktoren mit Anhänger sammelten den Großmüll unterwegs ein. Gegen 13 Uhr trafen die Gruppen wieder am Wartehäuschen in Huppenbroich ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert