Höfen - Im Ferienlager dreht sich alles um den Urwald

Im Ferienlager dreht sich alles um den Urwald

Von: Lisa Rombach
Letzte Aktualisierung:
8755816.jpg
Schon seit 33 Jahren lädt der Musikverein Lyra Höfen Kinder im Herbst in ein Feriencamp ein. Das Motto in diesem Jahr war „Dschungel“. Foto: Lisa Rombach

Höfen. Einmal wie Tarzan von Baum zu Baum schwingen ist wohl der Traum vieler Kinder. Das Ferienlager des Musikvereins Lyra Höfen machte das unter dem Motto „Dschungel“ dieses Jahr möglich. Schon seit 33 Jahren lädt der Verein zum Lyra-Lager ein.

Fast 50 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren folgten der Einladung und wurden vergangenen Donnerstags am Pfarrzentrum in Höfen mit einen großen Plakat „Lyra-Dschungelcamp 2014 – seid ihr bereit?!“ begrüßt, das von den Jugendvertretern Carina Steffens und Maike Jakobs und ihren Helfern gestaltet wurde.

Danach ging es bepackt mit Schlafsäcken, Taschenlampen und Kissen in das Dachgeschoss des Pfarrzentrums, das eigentlich der Lyra als Probenraum dient. Für die Kinder wurde der Raum aber liebevoll zum Riesenschlafsaal umgestaltet. Eigentlich stand am Nachmittag der Besuch des Wildgeheges in Hellenthal auf dem Plan, der Ausflug musste jedoch leider aufgrund des schlechten Wetters ausfallen.

Für die aufgeweckte Bande war das allerdings kein Grund für schlechte Laune oder Langeweile. Bis zum Mittagessen wurden sich fleißig „Dschungel-Prüfungen“ für den Nachmittag ausgedacht und so zeigte sich später, wer besonders mutig war und fleißig viele Sterne bei den Prüfungen sammeln konnte.

Nach dem Abendessen hatten die Dschungel-Entdecker wieder genug Power, um am Abendprogramm teilzunehmen. Der Jugendraum wurde zur „Teenie-Disco“ umgestaltet, in der nicht nur getanzt wurde, sondern auch Spiele gespielt wurden. Wie jedes Jahr besonders beliebt war das „Supertalent“, angelehnt an die Talentshow aus dem Fernsehen. Dabei stellten die Kinder ihr Können unter Beweis, egal ob Gesang, Breakdance oder Schauspiel.

Da fiel es einigen Betreuern schon schwer, mitzuhalten. Am nächsten Morgen, waren viele noch ein bisschen müde, freuten sich aber trotzdem über frische Brötchen und das restliche leckere Frühstück. Das Morgenprogramm wurde ähnlich wie am Vortag gestaltet, doch am Nachmittag sollte es dann endlich raus an die frische Luft gehen. Das Wetter hatte sich zum Glück gebessert und so konnten sich die Kinder und ihre Betreuer um halb zwei mit dem Bus auf in den Kletterpark nach Hürtgenwald machen.

Dort angekommen ging es direkt hoch hinauf und nach einer kurzen Einführung konnten die Kinder fast schon so wie Tarzan von Baum zu Baum schwingen. Zwischendurch schauten alle immer wieder gerne bei dem kleinen Lager der Betreuer vorbei, wo es etwas zu trinken, Snacks und Süßigkeiten gab, die die Helfer morgens bereitgestellt hatten.

Da alle von dem vielen Klettern und Toben ziemlich kaputt waren, wurde das Freitagabendprogramm ruhiger gestaltet. Nachdem nach einem spannenden Finale, der Sieger des Supertalents gekürt wurde, freuten sich alle Kinder über einen gemütlichen Kinoabend. Mit den Filmen „Das Dschungelbuch“ und „Fack ju Göthe“, war für jeden etwas dabei. Um zwei Uhr nachts fielen dann auch den abenteuerlustigsten Campbewohnern die Augen zu.

Samstagmorgen gab es dann noch das große Abschiedsfrühstück, danach packten die Kinder ihre Sachen zusammen. Dabei freuten sie sich einerseits auf ihr Zuhause und ein bisschen Ruhe, andererseits waren sie aber auch traurig, dass das Dschungelabenteuer schon vorbei war.

Die Betreuer haben nach dem Aufräumen auf jeden Fall eine positive Bilanz gezogen, auch wenn es manchmal für die 15 Helfer anstrengend war und es besonders abends viel Geduld bei dem Umgang mit den Kindern erforderte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert