Monschau - Holzeinschläge sollen 528.550 Euro in die klamme Kasse bringen

Holzeinschläge sollen 528.550 Euro in die klamme Kasse bringen

Von: ag
Letzte Aktualisierung:

Monschau. Der Monschauer Stadtwald ist erwachsen geworden. Messungen haben ergeben, dass es sich beim Stadtwald nicht mehr um ein „Aufbaurevier” mit einem Überschuss an Jungbeständen handelt, sondern dass der so genannte „Normalvorrat” von 444.000 Festmetern erreicht wurde.

Das teilten Forstoberinspektor Felix Meyer und Forstwirtschaftsmeister Klaus-Jürgen Schmitz jetzt dem Umweltausschuss der Stadt Monschau im Rahmen der Vorlage des Forstwirtschaftsplans für das Jahr 2013 mit.

Bei der Fichte ergebe sich jetzt ein Zuwachs von rund 12.300 Festmetern pro Jahr, wovon 10.000 Festmeter abgeschöpft würden, so dass aber immer noch 2000 Festmeter pro Jahr für den Aufbau von Vorräten zurückgehalten werden können. Die Förster rechnen für 2013 mit einem Erlös aus den Holzeinschlägen in Höhe von 528 550 Euro. Nach Abzug der Ausgaben sei für 2013 mit einem Überschuss von 239.110 Euro zu rechnen.

Zu den Ausgaben gehört die Anschaffung von zwei Erdbohrern (3500 Euro), womit größere Pflanzen gesetzt werden können. So sei mit weniger Verbiss durch Rehwild zu rechnen, erklärte Schmitz.

Geplant ist auch der Bau eines Forstbetriebshofs neben dem städtischen Jagdhaus im Bereich Rothe-Kreuz. Hintergrund sind tarifliche Vereinbarungen, wonach die Mitarbeiter in Schlechtwetterphasen weiter beschäftigt werden müssen. Mit der Halle soll die Arbeitskapazität der Forstwirte in diesen Phasen deutlich verbessert und effektiver gestaltet werden. Der Forstbetriebshof soll als Werkstatt zur Herstellung von Erholungseinrichtungen, zur Wartung und Instandsetzung der Maschinen und Geräte sowie als Lagerhalle für Holz und Betriebsstoffe dienen.

Die Mehrzweckhalle soll 12 mal 9 Meter groß werden. Der Innenausbau soll, vom Einbau eines Holzofens mit Außenkamin abgesehen, in Eigenleistung erfolgen. Für den Bau der Mehrzweckhalle wird mit Kosten in Höhe von rund 35.000 kalkuliert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert