Hausmannskost: Den Helden des Alltags ganz nahe

Von: MD
Letzte Aktualisierung:
hausmannbild
Praktisch ein Heimspiel in Höfen: Jürgen Beckers begeisterte an zwei Abend in der Vereinshalle. Foto: Monika Dosquet

Höfen. „Hausmannskost - D„r Jung wird 10” - Mit diesem Jubiläumsprogramm gastierte das humoristische Multitalent Jürgen Beckers alias Jürgen B. Hausmann an zwei Tagen in der Vereinshalle in Höfen, die beide Male bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Seit zehn Jahren tourt der Vollblutkabarettist aus Alsdorf, der in seinem sonstigen Leben Gymnasiallehrer für Latein, Griechisch und Geschichte ist, nun schon mit seinen Soloprogrammen durch das Rheinland und inzwischen darüber hinaus. Angefangen hat er seine Bühnenkarriere mit 11 Jahren, wie könnte es anders sein, als Büttenredner im Karneval.

Stets wird er von dem Musiker Harald Claßen mit dem Keyboard begleitet - man ist ein eingespieltes Team.

Die Zuschauer in der Vereinshalle lagen Beckers fast schon zu Füßen, als er die Eifeler Bühne betrat. Mit seinen urkomischen Geschichten mitten aus dem Leben war er bereits im vergangenen Jahr äußerst erfolgreich in Höfen aufgetreten, und die Erfolgsstory nahm nun ihre Fortsetzung. In seinem fast dreistündigen Programm jagte eine Pointe die nächste.

Das Programm lebt durch seine vielen alltäglichen Situationen und die ganz normalen Menschen, die in seinen amüsanten Anekdoten zu echten Originalen werden, aber doch immer ganz nah am Leben bleiben. Er hält dem Zuschauer quasi einen Spiegel vor Augen.

Dank seiner ausgezeichneten Beobachtungsgabe und seines Gespürs für Komik bringt er viele Dinge einfach auf den Punkt. Die „Helden des Alltags” findet er sozusagen auf der Straße. So kann Jürgen Beckers, selber im Februar Vater geworden, auch zum Thema Schwangerschaftsgymnastik („Wir mussten da den Vornamen des Kindes tanzen”) einiges aus eigener Erfahrung beitragen.

Seine Tochter Marie hat ihn wohl inspiriert, wenn es um die „Töttelsprache” geht, die vielen Eltern von Kleinkindern wohl noch geläufig sein dürfte. Im Kindergarten geht es dann für den jungen Sprössling weiter. Die Mädels kommen in die „Schlangengruppe”, die Jungs in die „Giftzwerggruppe”.

Auch in seinen Storys aus der Schule weiß „Hausmann” als Pädagoge wovon er spricht. Für ihn sind acht Jahre Volksschule plus Tanzkurs schon ein „kleines Abitur”. Immer wieder wurde auch die deutsche Grammatik bzw. das Unverständnis manchen Pennälers für dieselbe aufs Korn genommen.

Seine Rückschau in die eigene Kindheit mündete in der Feststellung „Die Zeiten haben sich geändert. Früher war Wellness, wenn du zuerst ins Badewasser durftest.” Als einer der Zugaben durfte dann auch wieder Stoffdalmatiner Hector mit auf die Bühne, der übrigens noch keine zehn Jahre alt ist sondern erst sechs. Hector scheint wohl nicht von besonderer Intelligenz gezeichnet zu sein: „Wenn er Pipi machen muss, hebe ich sein Bein und er pinkelt doch in die andere Richtung.”

Und natürlich sorgte sein langjähriger Bühnenpartner, Musikmultitalent Harald Claßen, mit seinem Keyboard für die richtige musikalische Unterstützung und gab dem Programm und vor allen Dingen den Gesangseinlagen von Jürgen B. Hausmann, den richtigen Schliff.

Sei es eine Persiflage auf Howard Carpendale mit dem legendären „Hallo again” oder Nana Mouskouris weiße Rosen aus Athen. Bei „Lets Twist again” ging die Menge begeistert mit, obwohl der Twist, nach Ansicht des Hausmannes, von einem wenig beschäftigten Orthopäden erfunden wurde, mit der Garantie für einen Bandscheibenvorfall.

Jürgen Beckers wird hoffentlich noch einmal nach Höfen zu einem Gastspiel zurück kommen, wenn er nach seiner Elternzeit wieder an seinem Gymnasium unterrichten wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert