Handball: Zwölf Tore von Lisa Cosler reichen nicht zum Sieg

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Als Favorit war die Handballfrauenmannschaft des TV Roetgen sowieso nicht zum Endspiel des Kreispokals in die Weidener Halle an der Parkstraße gereist. Oberligist TV Weiden, der nicht nur eine Liga höher spielt als die Roetgenerinnen, sondern auch noch das Heimrecht hatte, ging als klarer Favorit ins Finale.

„Respekt vor der Mannschaft, die bis zum Abpfiff gekämpft hat, aber um gegen so eine starke Mannschaft aus der Oberliga zu gewinnen, muss bei uns alles passen und dann muss jede auch noch ein Paketchen drauflegen“, nahm TV Roetgens Trainer Bernd Marquardt die erwartete 23:30-Niederlage hin, weil er wusste, dass für eine Sensation beim Verbandsligisten alles hätte stimmen müssen.

Tat es aber nicht, denn wie befürchtet, konnte er nicht mit dem kompletten Kader disponieren. Yvonne Baltzer und Eva Breuer standen nicht zur Verfügung. „Wenn wir gegen eine Mannschaft aus der Oberliga bestehen wollen, dann muss ich über alle personellen Alternativen verfügen können“.

In der Anfangsviertelstunde konnten die Roetgenerinnen dem Gegner noch Paroli bieten. Erst nach dem 5:6-Rückstand hatten die Gäste eine Durststrecke zu überstehen, die der Oberligist nutzte, um seine knappe Führung in eine komfortable 13:8-Halbzeitführung auszubauen.

Dennoch Lob zum Saisonende

Mit guten Vorsätzen gingen die Rot-Gelben in den zweiten Spielabschnitt, leider wurden die aber schnell vom Gegner über den Haufen geworfen, denn der Oberligist baute seine Führung auf 17:9 aus. „Da war das Spiel entschieden“, wusste der TV-Trainer schon zu Beginn der zweiten Halbzeit, dass der Kreispokal in Weiden blieb.

Ein Lob vom Trainer gab es aber trotzdem zum endgültigen Saisonabschied an die Mannschaft. „Ich glaube wir können zufrieden sein, denn wir haben insgesamt eine gute Saison gespielt“.

Das letzte Sonderlob einer langen Saison für die rot-gelben Girls ging an Lisa Cosler, die im Finale eine überragende Leistung ablieferte und zwölf Tore erzielte. Eva Deutz traf dreimal. Sabine Schmal, Jasmin Borsten und Elke Peters erzielten je zwei Treffer. Laura Cosler und Angelina trafen je einmal ins gegnerische Tor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert