Staukarte

Gute Nachrichten für die Mitglieder von Lyra Höfen

Von: lro
Letzte Aktualisierung:
11562547.jpg
Der (entlastete) Vorstand kann zufrieden auf das Jahr 2015 zurückschauen. Foto: Lisa Rombach

Höfen. Auf der diesjährigen Generalversammlung der Lyra Höfen konnte auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt werden. Rund 50 Personen fanden sich am vergangenen Sonntag im Probenraum des Musikvereins ein und wurden von ihrem ersten Vorsitzenden Gerd Förster und seinen Vorstandskollegen mit einer guten Nachricht begrüßt.

Fast 1700 Euro Spenden hatte man durch das Weihnachtskonzert für den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder” einnehmen können: ein neuer Rekord!

Feier mit dem ganzen Dorf

Schriftführer Guido Hermanns berichtet anschließend ausführlich von den Ereignissen im vergangenen Jahr. Der Höhepunkt war ganz klar das Jubiläumsfest „120 Jahre Lyra“. Zusammen mit 13 befreundeten Musikvereinen, Spielmannszügen und dem ganzen Dorf wurde dieses Jubiläum gebührend gefeiert und stellte sich als voller Erfolg heraus.

Ein weiteres Highlight war auch der Schlagerabend, der sich nicht nur durch die bekannten Lyra-Klänge auszeichnete, sondern darüber hinaus auch durch verschiedene Gesang- und Tanzeinlagen abgerundet wurdet.

Beim Jugendkonzert im vergangenen Sommer konnte die Lyra beweisen, dass die Nachwuchstalente auf dem besten Wege sind, der großen Kapelle in Sachen Musik nachzueifern.

Verschiedene Prüfungen

Außerdem wurden im vergangenen Jahr von 15 Jungmusikanten verschiedene Musik-Prüfungen abgelegt, die Lyra war damit nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ der stärkste Verein, was der Vorsitzende Gerd Förster stolz betonte.

2015 wurden über 30 Auftritte bestritten und fleißig, sogar an einem extra Probewochenende, geübt, was nicht nur durch kräftigen Applaus, sondern auch im vergangenen Jahr mit einem guten Ruf, weit über die Eifel hinaus, belohnt wurde.

Die Statistik des Vereins kann sich ebenfalls sehen lassen, auch wenn 2015 die 500 Mitglieder-Grenze nicht überschritten werden konnte, freut man sich dennoch über 499 Mitglieder, davon 132 aktive Musiker und 64 Jugendliche. Mit diesem positiven Trend der Mitgliederzahlen wurde der Geschäftsbericht abgeschlossen.

Kassiererin Conny Steffens hatte im vergangenen Jahr akribisch die Finanzen der Lyra verwaltet und wurde dafür nicht nur von den Kassenprüfern gelobt. Auch wenn erfreulicherweise von einem positiven Umsatz im Jahr 2015 berichtet werden konnte, wurde darauf verwiesen, dass man auch in der Zukunft darauf achten sollte, ein Gleichgewicht zwischen den Höfener Traditionsauftritten und bezahlten Auftritten, außerhalb des Golddorfes, zu finden.

Vorstand entlastet

Im Anschluss wurde der Vorstand von den anwesenden Musikern entlastet und Gerd Förster gab noch einen kurzen Ausblick auf die diesjährigen musikalischen Höhepunkte, so ist neben den mittlerweile schon traditionellen Auftritten, wie dem Böhmischen Abend, auch wieder ein Tagesausflug in der Planung.

Nachdem die Ortskartellvorsitzende Marlene Ungermann sich ausdrücklich bei der Musikvereinigung für das große Engagement, ohne dass das Dorfleben in Höfen nicht dasselbe wäre, bedankt hatte, spielten die anwesenden Musiker noch ein flottes Stück und entließen ihre Mitglieder zu einem weiteren geselligen Beisammensein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.