alemannia logo frei Teaser Freisteller

Gute Beteiligung und viel Abwechslung bei der Wanderwoche

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
Kaiser Karls Bettstatt lud zur
Kaiser Karls Bettstatt lud zur Pause ein; die Runde im Brackvenn bot viel Abwechslung. Foto: Anneliese Lauscher

Schmidt. Mit der Wanderwoche ist es dem Verkehrsverein und der Eifelvereins-Ortsgruppe Schmidt wieder gelungen, vielen Wanderfreunden die Schönheiten unserer Umgebung zu zeigen und für den Ort Schmidt Werbung zu machen.

Von Sonntag, 11. September, bis Samstag, 17. September, wurden und werden täglich interessante Wanderungen in die Umgebung geführt. Man freute sich über neue Gesichter, aber auch über treue Freunde, die aus dem Raum Aachen oder Düren oder aus den Niederlanden kamen. Die Touren endeten immer am Grillplatz im „Zimmel”, wo eine besondere Attraktion auf die Gäste wartete: Zwei Köhler aus Schmidt demonstrieren noch einmal das alte Handwerk, und man kann die Entwicklung des Holzkohlenmeilers aus unmittelbarer Nähe beobachten.

Mit der Beteiligung von ca. 40 Wanderern täglich zeigten sich die Organisatoren zufrieden, die Wanderführer des Eifelvereins wurden sehr gelobt, denn sie haben mit viel Einfallsreichtum für Abwechslung gesorgt.

Nur am Sonntag wurden die Regenjacken und -schirme benutzt, ansonsten zeigte sich auch Petrus den Wanderern wohl gesonnen. Ob in der beeindruckenden Felsenwelt von Nideggen, auf der Schmidter Panoramaroute oder im Brackvenn mit seiner einmaligen Atmosphäre - immer wieder staunten die Teilnehmer über den Reichtum und die Vielfalt der hiesigen Natur.

Zusätzlich wurden sie am Dienstag in der Grillhütte verwöhnt, da luden Mitglieder des Verkehrsvereins die Gäste zu Grillspeisen und Getränken ein, und der Männerchor des Eifelvereins mit der Instrumentalgruppe animierte zum Mitsingen. Das allgemein sehr positive Echo auf die Wanderwoche nahm Ruth Kommer, die Vorsitzende des Verkehrsvereins, zum Anlass, herzliche Dankesworte an die Wanderführer, Wolfgang Müller und Bruno Lauscher, zu richten und zu versichern, dass man im nächsten Jahr in Schmidt zur fünfzehnten Wanderwoche willkommen sein wird.

Am Freitag auf den Wildnistrail

Am Freitag geht es um 9.30 Uhr los, man trifft sich auf dem Parkplatz an der Kirche, von dort wird gemeinsam nach Hasenfeld gefahren. Hier startet die Wanderung auf dem „Wildnistrail”, Mittagspause ist in Mariawald, Gesamtlänge der Wanderung: 16 km, Abkürzungen sind möglich. Am Samstag führt ab 13 Uhr eine Tour in den Nationalpark, die Strecke wird je nach Witterung 6 bis 9 Kilometer betragen, sie ist sogar für Kinderwagen geeignet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert