Grüne unterstützen Schul-Kompromiss

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Bei einer Sitzung der schulpolitischen Sprecher und der Fraktionsvorsitzenden der Grünen aus Hürtgenwald, Monschau, Roetgen und Simmerath wurde der „Schulkompromiss” der Nordeifler Bürgermeister diskutiert.

„Wir freuen uns darüber, dass die Hängepartie vorbei ist und die von uns gewünschte Sekundarschule kommen wird”, fasste Gisela Kampshoff-Enderle aus Simmerath das Ergebnis zusammen. „Der Kompromiss würde es ermöglichen, für alle Orte eine wohnortnahe Beschulung zu gewährleisten”, nannte Ernst Latzke aus Hürtgenwald ein wichtiges Ergebnis.

Dennoch seien für die Grünen „bis zur Verwirklichung der Sekundarschule noch viele entscheidende Details zu klären”.

„Das fängt beim pädagogischen Konzept an”, sagte der Monschauer Bernd Händler. „Wir können zwar auf das sehr gute, vorhandene Konzept für die Gemeinschaftsschule zurückgreifen, aber das muss nun ergänzt und geändert werden. Zum einen liegt das Gymnasium nicht mehr in unmittelbarer Nähe. Zum anderen muss der Standort in Kleinhau integriert werden, was sicherlich pädagogisch nicht einfach zu lösen ist.”

Auch die frühzeitige Einbindung der Förderschule in Eicherscheid und das Thema Inklusion ist für die Grünen wichtig. Daneben müssten auch schulorganisatorische, rechtliche und finanzielle Fragen noch bearbeitet werden. „Das alles muss spätestens bis Ende Oktober in trockenen Tüchern sein, wenn die Kommunen bis Ende November die Eltern informiert und befragt haben wollen und die Schulkonferenzen beraten sollen”, wies Ingrid Karst-Feilen aus Roetgen auf den engen Zeitplan hin.

Die Grünen fordern, dass das weitere Verfahren von einem interkommunalen und interfraktionellen Projektausschuss begleitet wird, dem neben Vertretern der Fraktionen auch die Schulen angehören sollen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert