Aachen - Großbaustelle Aachener Kreuz: Sperrungen am Wochenende

Großbaustelle Aachener Kreuz: Sperrungen am Wochenende

Von: Udo Kals
Letzte Aktualisierung:
autobahnkreuz sperrungen
Gut zwei Jahre nach dem ersten Spatenstich schalten die Autobahnbauer am Kreuz Aachen Anfang 2012 ein paar Gänge höher: Im kommenden Jahr werden phasenweise gleich vier Brücken im Bau sein. Bereits am Wochenende wird der Landesbetrieb Straßenbau.NRW wegen weiterer Arbeiten Teile des Autobahnkreuzes sperren. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Gut zwei Jahre nach dem ersten Spatenstich schalten die Autobahnbauer am Kreuz Aachen Anfang 2012 ein paar Gänge höher. Werden bereits seit September 2009 im Parcours aus Baustellenbaken und Hinweistafeln fleißig neue Spuren asphaltiert, Betonpfeiler gegossen und Stahlträger montiert, werden im kommenden Jahr phasenweise gleich vier Brücken im Bau sein.

„Für uns steht bereits im kommenden Jahr eine weitere heiße Phase an. Aber so richtig interessant für die Autofahrer wird es wohl 2013. Dann werden wir wohl sehr häufig die Fahrwege im Kreuz ändern müssen”, sagt Projektleiter Helmut Helzle vom Landesbetrieb Straßen.NRW, der wie die Bezirksregierung Köln mit dem bisherigen Ablauf des 75 Millionen Euro teuren Großprojektes zufrieden ist.

„Es gibt keine neuen Unfallschwerpunkte im Aachener Kreuz”, betont Pressesprecher Oliver Moritz und fügt hinzu: Vielmehr sei die Zahl der Unfälle nach aktuellen Zahlen der Autobahnpolizei „seit dem Baubeginn signifikant rückläufig”. Aufpassen müssen die Autofahrer indes vor allem am kommenden Samstag, denn es drohen wegen einer Teilsperrung Staus.

Der Landesbetrieb Straßenbau. NRW wird am Wochenende eine neue ausschalen und dabei Teile des Autobahnkreuzes sperren. So wird am Samstag um 7 Uhr die Schleife von Aachen/Europaplatz (A544) beziehungsweise aus Richtung der Niederlande (A4) kommend in Richtung Düsseldorf unterbrochen. Sobald die Arbeiten beendet sind, wird ab den Mittags- oder Nachmittagstunden die Rampe von Belgien (A44) kommend in Richtung Köln gesperrt.

Sollten Schwierigkeiten bei den Arbeiten auftreten, wird die Sperrung der Rampe bei Bedarf auf Sonntag ausgedehnt. Der Landesbetrieb empfiehlt die eingerichtete Umleitung über die Landesstraße L240 von Alsdorf (A44) nach Eschweiler-West (A4) und Eschweiler-West (A4) nach Alsdorf (A44) zu nutzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert