Germania Eicherscheid II: Ein Punkt gegen Atsch zu wenig

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
6696238.jpg
Im Spiel gegen Spitzenreiter SV Eilendorf II (0:2) hatte Roetgens Abwehrchef Jan Blankenagel (li.) alle Hände voll zu tun. Foto: K. Kaiser

Nordeifel. Wie erwartet blieb die Ausbeute der Nordeifelteams in der Aachener Kreisliga B2 mager. Germania Eicherscheid II erreichte zwar ein 1:1 gegen ASA Atsch, jedoch könnte die Punkteteilung für die Blau-Weißen am Ende zu wenig sein.

„Ein Sieg für uns wäre nicht unverdient gewesen, denn im Endeffekt ist der Punkt für uns zu wenig“, wusste auch der Eicherscheider Trainer, Patrick Drösch, dass es mit der bisherigen Saisonausbeute von nur fünf Punkten ganz eng im Kampf um den Ligaerhalt werden kann.

Nach ausgeglichener ersten Halbzeit gingen die Gäste kurz vor dem Seitenwechsel in Führung. Nach dem Ausgleich durch Andre Förster (65. Minute) spielten beide Mannschaften auf Sieg und es boten sich für beide noch gute Einschussmöglichkeiten. Matthias Harrisch hatte für die Germania die beste Chance, sein Team in Führung zu bringen.

Mit einer 0:2-Niederlage zog die Zweite des FC Roetgen sich gegen Spitzenreiter SV Eilendorf II besser aus der Affäre, als ihr Trainer Erich Bonkowski vorher vermutet hatte. „Die kämpferische Einstellung bei uns hat gestimmt, aber gegen solche Mannschaften muss man nicht gewinnen.“

Nach einer Viertelstunde führten die technisch versierten Gäste schon 2:0, danach trafen sie noch zweimal den Pfosten und einmal die Latte, wobei die Roetgener sich auch einige Chancen erspielten und Pech hatten, dass Alex Brand nur die Latte traf.

Die Begegnung des SV Kalterherberg gegen VfL 05 Aachen fiel genauso ins Wasser wie in der Dürener Kreisliga B3 die Spiele Burgwart II gegen TuS Schmidt II und VfR Vettweiß gegen SG Vossenack-Hürtgen. Beide Teams müssen, falls die Platzverhältnisse es zulassen in dieser Woche nachsitzen. Die Spielgemeinschaft hatte am Dienstag bei der SG Voreifel II Termin.

Auf die Zweite der Schmidter wartet am Donnerstag (Anstoß 19 Uhr) die beinahe schon unlösbare Aufgabe beim absoluten Ligaprimus Germania Binsfeld.

In der Aachener Kreisliga B2 wurde die Begegnung von Germania Eicherscheid bei der Namenscousine aus Freund auf kommenden Freitagabend (Anstoß 19 Uhr) vorgezogen. Für die Eicherscheider dürfte es sehr schwer werden, etwas Zählbares bei einem Gegner zu entführen, der sich im oberen Tabellendrittel etabliert hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert