Gemeinsam im Einsatz für den Saal

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
Der Saal Hütten muss erhalten
Der Saal Hütten muss erhalten bleiben: Für dieses Ziel kämpft der in Rott gegründete Förderverein.

Rott. Mit kleinen Schritten große Ziele erreichen, das hat sich der Förderverein Rott Saal Hütten auf seine Fahne geschrieben. Konkret gesagt: Der Saal muss erhalten bleiben!

Rudolf (Rudi) Hütten, zuständig für Verwaltung und Management, ist überzeugt: „Ohne Saal ist das kulturelle Leben in Rott am Ende.” Der Förderverein (rund 50 Mitglieder), vor zwei Jahren ins Leben gerufen, steht unter der Leitung von Professor Dr. Gottfried Nonhoff, Geschäftsführer ist Manfred Adrian. Alle haben nur den einen Wunsch, den alten Saal Hütten, aus Rott nicht mehr wegzudenken, für die Ortsvereine zu erhalten. „Ein Zelt können sich die Vereine finanziell nicht leisten”, erzählt Rudi Hütten, der dennoch gute Chancen sieht, den Saal retten zu können.

Derzeit ist der Förderverein aktiv damit beschäftigt, mehrere Verschönerungsarbeiten in Eigenleistung zu verrichten. Neue Lampen hängen bereits, eine gebrauchte Theke wurde angeschafft („Die haben wir aus Oberhausen geholt”, so Hütten), Malerarbeiten konnten vorgenommen werden und im Oktober sind der Fußboden und auch die Decke dran. „Sie sehen, es werden alle Anstrengungen unternommen, unsere Feststätte beizubehalten und zu verschönern”, erzählt Rudi Hütten.

Immerhin finden allein vier Karnevalsveranstaltungen „bei Hütten” statt, der Hahnenclub hat dort sein Domizil, ebenso der Musikverein Rott, der seine Konzerte abhält. Der Sportverein veranstaltet bei Hütten seine Kameradschaftsabende. Ansonsten kann jeder für jede festliche Gelegenheit den Saal anmieten.

Bedauert wird in Rott, dass die Gemeinde sich finanziell „still hält.” Einige neue Fenster habe der Heimatverein Rott gestiftet, jetzt gelte es, weitere Fenster am vorderen Haus zu erneuern. „Wir sind auf Sponsoren angewiesen und würden uns freuen, wenn uns geholfen werden kann”, wünscht Rudi Hütten sich. Dann sei die Zukunft es Saales gesichert. Im November werde der Förderverein einen Tag der offenen Tür veranstalten, wo sich jeder Besucher von dem Geleisteten und noch zu Leistenden überzeugen könne.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert