Fußball: Rotts junge Wilde müssen defeniv stabiler werden

Von: Kurt Kaiser
Letzte Aktualisierung:

Rott. „Wenn wir uns so katastrophale Fehler in der Abwehr erlauben, dann brauchen wir uns nicht zu wundern, dass wir fünf Gegentore kassieren“, haderte der Trainer des Fußball-Landesligisten SV Rott, Jürgen Lipka, nach der 2:5 Niederlage gegen den Meisterschaftsaspiranten in der Landesliga, FC Bergheim 2000, mit seiner Defensive.

Die Videoanalyse bestätige dem Rotter Trainer, dass man sich bei einigen Gegentoren „eine Pleiten-, Pech- und Pannenserie erlaubte“.

Dass die Mannschaft, in deren Anfangsformation am vergangenen Spieltag fünf Spieler standen, die in der letzten Saison noch in der A-Jugend spielten, lernfähig ist, bewies sie ihrem Trainer in der zweiten Halbzeit. In der reduzierte sie ihre Fehlerquote in der Defensive und überzeugte mit gelungenen Kombinationen in der Offensive.

„Da haben wir hinten kaum noch etwas zugelassen und uns vorne sechs bis sieben gute Torchancen erarbeitet“. Sicherlich tut eine 2:5-Niederlage der jungen Mannschaft weh, aber ob das Topteam FC Bergheim ein Gradmesser für die Rotter „Jungfüchse“ ist, bleibt zu bezweifeln.

Die Robustheit, Cleverness und Routine des Gegners kann man noch nicht von den Rot-Weißen erwarten. Das weiß auch der Coach, der aber optimistisch nach vorne blickt. „Ich bin davon überzeugt, dass wir die Fehlerquote reduzieren.“

Die Bilanz des aktuellen Gegners Rhenania Richterich ist nicht so makellos wie sie in der Tabelle aussieht. In der steht die Rhenania mit sechs Punkten und 3:0 Toren auf Platz zwei, jedoch bekamen die Richtericher am ersten Spieltag drei Punkte geschenkt.

Germania Burgwart hatte einen unberechtigten Spieler eingesetzt, deshalb wurde aus dem 1:1 ein 2:0-Sieg für die Aachener Vorstädter, die aber am zweiten Spieltag gegen die Sportfreunde Düren 1:0 gewannen. Jürgen Lipka weiß, dass sein Team morgen um 15. Uhr auf heimischer Anlage die Rhenania-Achse Tobias Voss, Imad Laadim und Marcel Arling lahm legen muss.

„Wir müssen in der Defensive resoluter auftreten und dann glaube ich, dass die Punkte in Rott bleiben“, hofft der Trainer auf das erste Erfolgserlebnis. Aus personeller Sicht ist der Einsatz von Calvin Page und Avdo Iljazovic, die sich beide am vergangenen Spieltag eine Blessur zuzogen, noch mit einem Fragezeichen versehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert