„Footballkids for Nature“: Bergwacht Rohren braucht jede Stimme

Letzte Aktualisierung:

Rohren. Der Countdown läuft: Nur noch fünf Tage bleiben der Jugend der Bergwacht Rohren und den mitstreitenden Vereinen, um Stimmen für ihre Projekte zu sammeln. Und die Anzahl der gesammelten Stimmen bestimmt, wie viel Geld sie aus dem Topf von 50.000 Euro erhalten werden.

Ebenso wie der FC Imgenbroich im vergangenen Jahr nimmt auch die Bergwacht Rohren in diesem Jahr an der Aktion „Footballkids for Nature“ („Fußballkinder für die Natur“) teil. Diese Initiative des Fußballverbandes Mittelrhein regt die Jugendabteilungen der Fußballvereine dazu an, sich intensiv mit der Natur auseinanderzusetzen, sich Gedanken zum Natur- und Umweltschutz zu machen und ihre Vorschläge dazu dann einzusenden.

Gemeinsam mit seinem Partner Jack Wolfskin entscheidet der FVM dann, wer von den Vereinen die besten Ideen hat. Die besten Zehn werden anschließend veröffentlicht. Für jeden dieser Vereine kann dann in einem begrenzten Zeitraum gevotet werden, wobei die Anzahl der Stimmen entscheidet, welchen Anteil sie aus dem 50.000-Euro-Topf, den Jack Wolfskin für die Jugendförderung in den Vereinen ausschüttet, erhalten.

Die Imgenbroicher haben so im vergangenen Jahr mit ihrer Nistkästen-Aktion 6908 Euro gewonnen. Die Bergwacht Rohren hat die Jury in diesem Jahr mit ihrem Aufbau von Sitzstangen für heimische Greifvögel überzeugt: Zunächst haben sich die Kinder anhand von Präparaten über die heimischen Vogelarten informiert. Anschließend haben sie mehrere circa vier Meter hohe Sitzsplätze für die Tiere errichtet. Damit wollen die Jugendlichen bedrohten Vögeln die Jagdbedingungen erleichtern.

Und jetzt zählt jede einzelne Stimme. Wer die Jugendlichen der Bergwacht unterstützen möchte, kann noch bis einschließlich 26. August unter www.fvm.de seine Stimme abgeben. Und das wird ebenfalls belohnt: Unter allen Internetnutzern, die am Voting teilnehmen, werden 25x2 Tickets für ein Heimspiel des 1. FC Köln verlost.

Bis gestern nachmittag lag der SV Bergwacht Rohren mit 9,6 Prozent punktgleich mit dem VfR Marienfeld. Der SV Vorgebirge führte bis gestern mit 1310 Stimmen und würde nach diesem Stand 19,7 Prozent aus dem Topf erhalten. Noch ist aber alles offen. Die Bergwacht hofft auf jede Unterstützung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert