Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Flötisten können sich gegen Trommler behaupten

Von: ans
Letzte Aktualisierung:
tpk-mütz-bu
Besonders viele Ehrungen standen neben dem karnevalistischen Teil auf dem Programm des Kameradschaftsabend des Trommler- und Pfeiferkorps Mützenich. Foto: Anne Scheffen

Mützenich. Beim Kameradschaftsabend des Trommler- und Pfeiferkorps Mützenich ging es auch in diesem Jahr wieder fröhlich zu. Neben dem karnevalistischen Teil standen einige Ehrungen im Vordergrund.

Zum Auftakt spielte das Jugendorchester unter der Leitung von Carina Kneer das Stück „Trompetenecho”. Im Anschluss betraten auch alle anderen Aktiven des Vereins die Bühne. Gemeinsam stimmte man die Stücke „Samba Kawumba” und „That Happy Feeling” an.

Karl Löhner, erster Vorsitzender des Korps, begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste im Schützenhaus in Mützenich, bevor er einige verdiente Vereinsmitglieder für ihre Treue auszeichnete.

Für fünf Jahre aktive Mitgliedschaft konnten gleich sechs Mitglieder des Vereins ausgezeichnet werden. So erhielten Nadine Braun, Caroline Mathar, Celina Ortmanns, Nadja Thönnessen, Katrin Jansen und Marvin Kneer eine Auszeichnung. Karl Löhner betonte in diesem Zusammenhang noch einmal die Wichtigkeit des Nachwuchses für einen Verein.

Für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft konnten Marco Ruland und Yvonne Schmitz geehrt werden. Für 35 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Elke Jansen und Udo Schmitz geehrt. Dieter Braun, der dem Verein schon 25 Jahre aktiv zur Seite steht, erhielt neben einer Urkunde auch die silberne Vereinsnadel.

Eine ganz besondere Ehre wurde Hans Steffens zuteil. Als erstes Mitglied des Vereins wurde er für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Steffens ist bereits Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzender und wirkte insgesamt 41 Jahre im Vorstand aktiv mit.

Für 25 Jahre inaktive Mitgliedschaft wurden Marlene Clahsen und Maria Steffens geehrt. Für bereits 50 Jahre inaktive Mitgliedschaft konnten Walter Carl und Walter Steffens geehrt werden. Beide waren auch langjährig aktiv im Verein.

Eine besondere Ehrung gab es auch für Karl-Heinz Weißhaupt. Für insgesamt 60 Jahre Mitgliedschaft wurde er ausgezeichnet. Ihm kommen viele besondere Verdienste zu Gute. 34 Jahre leistete er Arbeit im Vorstand und führte auch als Korpsführer den Verein an.

Darüber hinaus konnte Elke Jansen in die Runde der Ehrenmitglieder aufgenommen werden. Wie auf der letzten Generalversammlung beschlossen, erhielt sie eine Auszeichnung für ihre überragende Arbeit im Verein. Nicht umsonst trägt sie vereinsintern den Spitznamen „Vereinsmama”.

Als Schulkinder verkleidet führten die Conférenciers Hanni und Manni (Rafaela Förster und Hans-Ludwig Thönnessen) durch den karnevalistischen Teil des Abends. Als erstes riefen sie die „Singing Bees” auf die Bühne. Einige Vereinsmitglieder mussten vor allen Anwesenden ihre Textkenntnisse einiger Liedern zur Schau stellen.

Auch der Auftritt der „3 verdiehten Kölsche” brachte die Menge zum Jubeln. Auf ihre ganz eigene Weise brachten sie ihre „verdrehte” Version vom Karnevalsstück „Himmlisch Jeck”.

Der Finanzprofi (Roland Kaspar) hatte einige Finanztipps für die Zuschauer mitgebracht, und kein Auge blieb mehr trocken. Beim nächsten Spiel - dem „Buchstabensalat” - ging es auf der Bühne hoch her. Zwei Mannschaften, Trommler gegen Flötisten, mussten versuchen Wörter möglichst schnell zu bilden. Am Ende setzten sich schließlich die Flötisten durch.

Die Jüngsten des Vereins hatten natürlich auch etwas vorbereitet. Mit ihrem Sketch „Senderchaos” brachten sie wahrscheinlich einige Zuschauer zum Nachdenken, ob sich eine Neuanschaffung eines Fernsehers wirklich lohnt.

Einen abschließenden Höhepunkt bildete der Auftritt der „Joints Venture” - einer „Männershowtanzgruppe” aus eigenen Reihen. Die zehn Männer kamen bei dem Lied „Rock this Party” mächtig ins schwitzen und ernteten dafür eine Menge Applaus.

Doch danach war noch lange nicht Schluss. Bis früh in die Morgenstunden wurde getanzt und gelacht. Für die musikalische Unterhaltung am Abend sorgte DJ Jochen, der die Menge bei Laune hielt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert