Finanzierung des grenzüberschreitenden Vennbahn-Radweges steht

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die Finanzierung von Europas längstem Radwanderweg entlang stillgelegter Eisenbahnlinien ist gesichert.

Diese teilte jetzt der ostbelgische Vize-Ministerpräsident Bernd Gentges mit. Die so genannte Ravel-Route ermöglicht es, ab dem Jahre 2012 per Fahrrad von Aachen nach Prüm bzw. Luxemburg zu gelangen.

Nachdem der Interreg-Begleitausschuss bereits am 2. Dezember 2008 das Projekt für den weiteren Ausbau des Fahrradweges St. Vith - Troisvierges (Luxemburg) genehmigt hatte, wurde jetzt auch die Ampel für die Finanzierung des Teilstücks Walheim-Weismes auf grün geschaltet. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Interreg-Begleitausschusses der Euregio Maas-Rhein.

Die Gesamtkosten für dieses Teilstück belaufen sich auf geschätzt 11,3 Million Euro, wovon 3,1 Millionen von der EU übernommen werden, während die Wallonische Region sich mit 4,7 Millionen beteiligt. Die deutsche Seite beteiligt sich mit rund 3,2 Millionen Euro (NRW-Mittel/Kreis Aachen). Das Kabinett von Minister Gentges hat in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium die Koordination des Projektes übernommen.

Der Ausbau des südlichen Teilstückes ist für das Jahr 2010 vorgesehen, während die Strecke von Walheim bis Steinbach in den Jahren 2010 und 2011 verwirklicht werden soll. Minister Bernd Gentges spricht den verschiedenen Partnern seinen Dank für die gute Zusammenarbeit aus, so auch dem Kreis Aachen und den Gemeinden Simmerath, Roetgen und Monschau, die genau wie die belgischen Gemeinden , die das Projekt mit viel Enthusiasmus aufgenommen und vorangetrieben hätten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert