Feuriger Festspiel-Auftakt mit „Chico & The Gypsies“

Letzte Aktualisierung:
8077783.jpg
Die Musik von „Chico & The Gypsies“ ist in der Tradition der südfranzösischen und spanischen Zigeunermusik angesiedelt.

Monschau. Feurig und leidenschaftlich soll er werden, der Auftakt zu den Monschauer Festspielen 2014. Den Organisatoren ist es gelungen, mit „Chico & The Gypsies“ am Freitag, 8. August, um 20.30 Uhr auf der Monschauer Burg eine Formation zu verpflichten, die im Nachbarland Frankreich wahre Triumphe feiert und mit ihrer Musik Europa erobert.

Die Musik von „Chico & The Gypsies“ ist in der Tradition der südfranzösischen und spanischen Zigeunermusik angesiedelt und die Musiker zelebrieren auf der Konzertbühne eine temperamentvolle Fiesta der Gitarrenklänge und der emotionalen Stimmen.

Die Instrumentierung und Klangfarbe ist breit gefächert, zärtliche Liebeslieder und feurige Gipsy-Musik bestimmen die faszinierende Grundstimmung. Die Bühnenshow der Formation reißt mit. Man merkt, dass die Bühnenarbeit den Musikern viel Spaß macht. Das musikalische Repertoire von „Chico & The Gypsies“ begeistert neben den typischen „Gipsy-Lieder“ durch den Wechsel in vielerlei Musikrichtungen.

Es werden auch bekannte Songs wie „Bamboléo“, „Volare“ oder „Bem Bem Maria“ gespielt. So präsentiert Chico Bouchikhi – Kopf der Gruppe, Sänger und Mitbegründer der bekannten Formation Gypsy Kings – mit seinen Musikern Zigeuner-Balladen, furiose Rumbas, langsame Liebeslieder und international ausgerichtete gospelartige Songs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert