Roetgen - Festzelt steht diesmal an der Faulenbruchstraße

Festzelt steht diesmal an der Faulenbruchstraße

Letzte Aktualisierung:
zeltbild
Viel Volk wird es auch in diesem Jahr zu den Veranstaltungen im Roetgener Festzelt ziehen. Allerdings steht der mobile Veranstaltungssaal in diesem Jahr nicht auf dem Wervicq-Platz am Rathaus, sondern an der Ecke Faulenbruchstraße/Bundesstraße. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Warum stellt die Karnevalsgesellschaft Roetgen ihr Zelt auf einen Platz außerhalb des Ortskerns? Dieses Thema wird zurzeit in Roetgen heiß diskutiert und hat „teilweise zu Unverständnis und Verärgerung” geführt, wie die Verantwortlichen der KG bedauern.

Da der bisherige Zeltplatz wegen der Baumaßnahme zur Schulerweiterung nicht mehr zur Verfügung steht, sei die Karnevalsgesellschaft gezwungen gewesen, einen neuen Platz für das Festzelt zu suchen. „Die KG Roetgen hat gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung alle alternativen Platzmöglichkeiten ausgelotet”, versichert der Vorstand des Karnevalsvereins.

„Es musste ein Platz gefunden werden, der den Einsatz von schweren Lkw möglich macht. Und da gibt es zurzeit leider keine andere Möglichkeit als der Platz Faulenbruchstraße/Bundesstraße”, also jenes Gelände, das auch für die Ansiedlung eines Aldi-Marktes im Gespräch war. Der Marktplatz biete sich aufgrund seiner Gestaltung leider nicht an, stellt die KG fest.

Die Gesellschaft versichert, dass sie „alles nur Mögliche tun wird, damit sich jeder Besucher der Veranstaltungen wie gewohnt wohl fühlt”. Und selbstverständlich sollen auch die Belästigungen der Anwohner so gering wie möglich gehalten werden.

Am Fettdonnerstag und am Rosenmontag wird ein ortsansässiges Mietwagenunternehmen einen Shuttle-Dienst zwischen Ortsmitte und Zeltplatz mit geringer Kostenbeteiligung zur Verfügung stellen. Zusätzliche Parkmöglichkeiten werden an der Bundesstraße auf dem Platz links neben „Sehland” eingerichtet, kündigt die KG an.

„Die Karnevalsgesellschaft Roetgen bittet um Verständnis für diese besondere Situation und hofft, dass die Bevölkerung auch weiterhin den Veranstaltungen treu bleibt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert