Simmerath - Ferienspiele: Wikinger stranden vor Bildungszentrum

Ferienspiele: Wikinger stranden vor Bildungszentrum

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
5919115.jpg
Die große Attraktion bei den Ferienspielen der Handwerkskammer: Im Innenhof des BGZ neben Schwimmpool und Wasserkanone steht ein Wikingerschiff. 33 Kinder und Jugendliche vergnügen sich bei der Ferienmaßnahme und lernen verschiedene handwerkliche Tätigkeiten. Foto: A. Hoffmann

Simmerath. Abenteuer Handwerk: „Die Wikinger kommen“. Dieses Motto gilt noch bis morgen im Bildungszentrum BGZ Simmerath der Handwerkskammer (HWK) für die Region Aachen zwischen Walter-Bachmann- und Kranzbruchstraße. Die HWK veranstaltet dort in diesem Zeitraum Ferienspiele für 33 Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 14 Jahren, wobei diese gleichzeitig Gelegenheit haben, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu erproben.

Die jungen Leute können ihr Talent im Anfertigen von Holzschwertern und -schildern sowie Schieferamuletten unter Beweis stellen. Daneben umfasst das Ferienprogramm Hütten bauen, Brötchen und Teilchen backen und als krönender Abschluss ein waschechtes Wikinger-Gelage. Was will man noch mehr.

Die Kinder sind auf jeden Fall mit Feuereifer dabei, wobei zwischendurch das im Innenhof aufgebaute Wikinger-Schiff, eine Wasserkanone und ein großer Schwimmpool für Abwechslung sorgen.

„Und bei allen Arbeiten stehen unsere professionellen Ausbildungsmeister den Kindern und Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite“, merkt Wilhelm Grafen, stellvertretender Dezernent der Handwerkskammer, ergänzend an. Natürlich soll bei den Ferienspielen der Spaß im Vordergrund stehen. Gleichzeitig ist das Angebot aber auch eine gute Gelegenheit, spielerisch erste Erfahrungen in verschiedenen Berufen zu sammeln. „Die Ferienspiele bieten die Möglichkeit, Handwerk leibhaftig und hautnah zu erleben“, betont HWK-Hauptgeschäftsführer Peter Deckers.

So erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Holz-, Stuckateur-, und Dachdeckerwerkstätten im BGZ. „Wenn dann der ein oder andere in dieser Woche auf den Geschmack kommt und feststellt, dass unser Wirtschaftszweig einiges zu bieten hat, freuen wir uns darüber natürlich“, sagt Deckers.

Erste berufliche Orientierung

Jürgen Koch, derzeit Vorsitzender der Arbeitsagentur Aachen-Düren, sieht das ähnlich: „Es ist großartig, wenn junge Menschen die Ferienzeit spielerisch dazu nutzen, zahlreiche Einblicke in verschiedene handwerkliche Tätigkeiten zu bekommen.“ Koch zeigt sich davon überzeugt, dass die Teilnahme an den Ferienspielen eine nachhaltige Wirkung haben kann.

„Bei einigen der jugendlichen Wikinger wird sicherlich die Leidenschaft für das Handwerk geweckt werden und so eine wichtige Rolle im Berufsfindungsprozess spielen“, ergänzt Koch hierzu. Das Ferienangebot wird zum vierten Mal angeboten, wobei die HWK als Partner der städtischen Ferienspiele auftritt. Ralf Pauli vom Jugendamt der Städteregion Aachen dankte den Initiatoren und merkte dazu an: „Wir sind glücklich, wenn es viele Ferienangebote gibt“.

Bei den Ferienspielen der Kammer im vergangenen Jahr war ein großes Piratenschiff gebaut worden. Dass es jetzt im Simmerather BGZ steht und von den Wikingern gekapert werden kann, ist laut HWK der Firma Pütz Frischedienst & Lebensmittel GmbH zu verdanken, die den aufwendigen Transport des Einmasters von Aachen nach Simmerath übernahm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert