Imgenbroich - Fachmärkte im Ortskern nehmen eine weitere Hürde

Fachmärkte im Ortskern nehmen eine weitere Hürde

Von: ag
Letzte Aktualisierung:

Imgenbroich. Die im Ortskern von Imgenbroich geplanten Fachmärkte (C&A und Reno) haben eine weitere Hürde genommen.

Nach einer erneuten Offenlage der Pläne hatten der Planungsausschuss und der Rat der Stadt Monschau am Dienstag über den Abschluss eines „Durchführungsvertrags“ mit dem Investor zu entscheiden. Beide Gremien entschieden sich einstimmig dafür.

Im Rahmen der erneuten Offenlage hatten die Nachbarkommunen Roetgen und Simmerath abermals ihre Bedenken geäußert, dass das Vorhaben nicht mit dem städteregionalen Einzelhandelskonzepts „Strikt“ vereinbar sei. Nachdem die Stadt Monschau die Pläne vor der erneuten Offenlage angepasst und die Verkaufsfläche reduziert hatte, sah die Verwaltung jetzt keinen Handlungsbedarf mehr.

Dieser Ansicht folgten auch die Ausschuss- und Ratsmitglieder. Werner Krickel (Grüne) sagte, in Zukunft müsse im Strikt-Arbeitskreis darüber gesprochen werden, ob dieser der Verhinderung von Projekten oder der Zusammenarbeit der Kommunen diene. „Wir müssen daran arbeiten, aus dem Gegeneinander ein Miteinander zu machen.“

Kurt Victor (FDP) regte an die „sehr kurze“ Linksabbiegerspur auf der Trierer Straße zu den Märkten ein Stück höher zu verlegen. Diese Möglichkeit will die Verwaltung nun mit dem Landesbetrieb Straßenbau klären.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert