EU fördert Nationalpark Eifel

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die EU fördert drei weitere Naturschutzprojekte in Nordrhein-Westfalen.

Für die Wiederansiedlung von Maifischen im Rhein stelle die EU in den kommenden fünf Jahren genauso Geld zur Verfügung wie für Bergmähwiesen bei Winterberg und den Nationalpark Eifel, teilte das Umweltministerium in Düsseldorf am Donnerstag mit.

Insgesamt kosten die Projekte den Angaben zufolge 7,7 Millionen Euro. Die Hälfte des Geldes stamme dabei aus Brüssel, das Land stelle weitere 3,2 Millionen Euro zur Verfügung, den Restbetrag brächten die einzelnen Träger auf.

Die Projekte werden im Rahmen des Life+-Programms der EU gefördert. Seit 1996 wurden insgesamt 20 Förderanträge aus NRW bewilligt, zum Teil laufen die Projekte noch.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert