Rurberg - Erich Obst ist neuer König der Sebastianus-Schützen

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Erich Obst ist neuer König der Sebastianus-Schützen

Von: jam
Letzte Aktualisierung:
7973813.jpg
Die bisherigen und neuen Majestäten: (v. l.) Brudermeister Edwin Lutterbach, Schützenmeister Seppi Harth, der neue Schützenkönig Erich Obst, Jungschützenprinzessin Laura Loeb, Florian Harth, Schülerschützenprinzessin Nancy Großmann, Ehrenkönig Wilfried Stollenwerk, Gemeindeschülerprinzessin Melanie Breuer, Mario Lauscher und Bezirksjungschützenprinz Stefan Rader. Foto: J. Ammann

Rurberg. Spannung ist derzeit täglich angesagt, wenn man zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Brasilien blickt. Am Fronleichnamstag war auch im Alten Schulgarten in Rurberg Spannung zu spüren – dort wurden die neuen Majestäten der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Rurberg 1921 e.V. ermittelt.

Gut besucht war das Areal am Schützenheim, wohnten doch zahlreiche Aktive und Besucher nach der morgendlichen Fronleichnamsprozession auch dem zweiten Höhepunkt des Tages bei. Während im Schützenheim die Tafel für den Mittagstisch gedeckt war, standen ab 12.30 Uhr spannende Schießwettkämpfe auf dem umfangreichen Programm der Schützenbruderschaft.

Unter der Leitung und Moderation des Brudermeisters Edwin Lutterbach galt es zunächst den neuen Träger der Meisterschaftskette 2014 zu ermitteln, bevor sich die ehemaligen Majestäten dem Kampf um die Würde des Ehrenkönigs stellten. Seppi Harth schoss 48 Ringe und wurde Schützenmeister 2014. Wilfried Stollenwerk, der bis zum heutigen Tag amtierende Schützenkönig, brachte mit dem 23. Schuss den Sperrholzvogel zum Fallen und sicherte sich den Titel Ehrenkönig.

Bei idealen Wetterbedingungen und in der Atmosphäre eines großen Familienfestes gelang es der Mannschaft der Prinzengarde der Kischeflitscher Rurberg den Wettbewerb der Ortsvereine siegreich abzuschließen; Urkunde und Gutschein waren der verdiente Lohn. Orden und Pokale waren die Belohnung für die besten Schützen der Bruderschaft in der Wintersaison 2014. Heike und Udo Uhl waren die Besten in ihren Klassen und wurden verdientermaßen ausgezeichnet. Das „Preisvogelschießen für alle“ eröffnete dann auch allen am Schießsport Interessierten die Chance, ihre Zielgenauigkeit und Treffsicherheit unter Beweis zu stellen.

„Gelernt ist gelernt“ war wohl das Motto von Wilfried Stollenwerk, der auch diesen Wettbewerb für sich entscheiden konnte. Die Spannung der schießsportlichen Entscheidungen setzte sich am Nachmittag fort, als die Gemeindeschülerprinzessin Melanie Breuer und der Bezirksjungschützenprinz Stefan Rader den Kampf um die Nachfolge ihrer Regentschaft frei gaben.

Nancy Großmann kürte sich mit dem 50. Schuss zur neuen Schülerschützenprinzessin. Laura Loeb schoss mit dem 46. Schuss den Vogel ab und erwarb für ein Jahr die Würde der Rurberger Jungschützenprinzessin.

Noch einmal spannend wurde es, als der Kampf um die Königswürde der St.-Sebastianus-Schützenbrüderschaft Rurberg näher rückte. Hier galt es für die Vereinsmitglieder ihre schießsportlichen Fähigkeiten abzurufen und den in zehn Meter Entfernung stehenden Sperrholzvogel zum Fallen zu bringen. 132 Schuss mit dem Luftgewehr standen dazu allen Teilnehmern zur Verfügung. Dem diesjährigen Vogel muss jedoch ein hohes Maß an Standfestigkeit bescheinigt werden, denn insgesamt zehn Durchgänge waren notwendig, bevor die Schützenbrüder Robin Lutterbach und Erich Obst zur Entscheidung antraten.

Der 109. Schuss brachte die Entscheidung. Mit diesem Schuss brach Erich Obst den Vogel zum Fallen und bestieg damit nach einjähriger Abstinenz erneut den Thron des Rurberger Schützenkönigs. Mit großer Freude nahm er die Glückwünsche der zahlreichen Gratulanten an. Als neue Majestät der Rurberger Schützen wird er beim Rurberger Schützenfest vom 22. bis 24. August Gastgeber für alle Majestäten und Bruderschaften des Bezirksverbandes sein.

Krönender Abschluss eines gelungenen Tages war die Verabschiedung der amtierenden und die Einführung der neuen Majestäten. Brudermeister Edwin Lutterbach würdigte das erfolgreiche Wirken seiner Mitstreiter. Er dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihre Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert