Monschau - Elwin-Christoffel-Realschule: Sporthalle teurer als gedacht

Elwin-Christoffel-Realschule: Sporthalle teurer als gedacht

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
sporthalle-bild
Die Pfarrer Karl-Heinz Stoffels und Jens-Peter Bentzin von der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde segneten gemeinsam die neue Sporthalle an der städt. Realschule Monschau ein. Foto: P. Stollenwerk

Monschau. Schon von weither sichtbar ist die neue Sporthalle an der Monschauer Elwin-Christoffel-Realschule. Das liegt einmal daran, dass das Schulgelände im kleinen Laufenbachtal im vorigen Jahr weitgehend vom Baum- und Strauchbestand befreit wurde, zum anderen daran, dass der architektonisch streng strukturierte Baukörper mit der eindringlich blauen Fenster-Fassade einfach ins Auge fällt.

Am Freitag nun konnte man die umfangreich sanierte Sporthalle auch von innen bestaunen, denn die Stadt Monschau als Schulträger und die Schulleitung hatten zur offiziellen Einweihung der neuen Turnhalle eingeladen. Zahlreiche Gäste nahmen an Stehtischen in der nun vergrößerten „Anderthalbfach-Halle” Platz und bestaunten das gelungene Innenleben.

Mit einer Interpretation des Songs „Run” von Leona Lewis sorgten die Gesangstalente Greta und Janina aus der Klasse 8c für einen gefühlvollen Auftakt wie auch die Mädchen aus der 9a mit einem Tanz, ehe Schulleiter Peter Groten sich darüber freute, dass eine „bewegte Schule nun wieder zu einer bewegenden Schule” werden könne.

Die 1966 gebaute Halle hatte im Laufe der Jahrzehnte schwere Schäden davongetragen. Feuchtigkeit drang ein, und die Nutzung der Sporthalle entwickelte sich mehr und mehr zum einem „Slalomlauf zwischen Eimern und Putzlappen, und die Benutzung der Dusche galt unter den Schülern als Mutprobe”, erinnerte sich Peter Groten zurück. Die Halle wurde wegen des erhöhten Unfallrisikos dann 2008 gesperrt.

Zwar gelang es, den Sportunterricht teilweise in andere Sporthallen zu verlagern, aber unter dem Strich blieben dennoch 200 Unterrichtsstunden auf der Strecke, berichtete der Schulleiter. Dafür aber sei jetzt nach langer Geduldsprobe die Sporthalle „um so einladender.”

Sport genieße an der Elwin Christoffel-Realschule einen hohen Stellenwert, betonte Peter Groten. Man werde die Halle pfleglich behandeln, versicherte er, und die Schüler würden ihren Dank für die neu gewonnene Einrichtung durch Leistung und Freude am Sport zum Ausdruck bringen. Freuen werden sich auch die Sportvereine, die hier rund 50 Wochenstunden belegen.

Die Geduld sei zum Teil „überstrapaziert” worden, wusste auch Bürgermeisterin Margareta Ritter, aber man habe einen gemeinsamen Weg für einen energetischen Neubau gefunden, ein Projekt, das ihr Vorgänger im Amt, Theo Steinröx, der ebenfalls unter den Gästen weilte, erfolgreich auf den Weg gebracht habe.

Anfang 2009 habe man mit den Abbrucharbeiten begonnen. Nicht nur die Fertigstellung habe länger als geplant gedauert, auch bei den Kosten kam das dicke Ende am Schluss. Margareta Ritter: „Die Halle wurde viel teurer als wir dachten.”

Im Verlaufe der Sanierung wurden neue Baustellen sichtbar, die eine Wiedereröffnung der Halle erst nach den Weihnachtsferien ermöglichte. So endeten die veranschlagten Baukosten von 1,15 Millionen Euro schließlich bei 1,5 Millionen Euro. Die damit verbundene Kreditaufnahme werde die Stadt noch über den Tag hinaus belasten.

Eine willkommene finanzielle Unterstützung bot da die beträchtliche Geldspende eines Unternehmers, der mit 18.000 Euro die Anschaffung neuer Sportgeräte ermöglichte.

Mit der Sanierung einher ging auch die Entfernung des Baumbestandes im Umfeld der Turnhalle, eine Aktion, die für einige Kontroversen sorgte. Hier seien nicht alle Beteiligten „in der Kommunikation mitgenommen worden”, räumte Margareta Ritter ein. Das solle sich in Zukunft ändern.

Die Pfarrer Karl-Heinz Stoffels und Jens-Peter Bentzin von der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde segneten gemeinsam die Halle ein, ehe dann sogleich sehenswerte sportliche Attraktionen geboten durch das Schauturnen der Schüler und Schülerinnen aus der Klasse 6a oder durch Duelle im Fußball und Volleyball zwischen Lehrern und Schülern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert