Monschau - „Eintracht“ Mützenich auf musikalischer Reise

FuPa Freisteller Logo

„Eintracht“ Mützenich auf musikalischer Reise

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
7540474.jpg
Der Mützenicher Musikverein hatte zum traditionellen Frühjahrskonzert in die Aula des Monschauer St.-Michael-Gymnasiums eingeladen. Foto: Alfred Mertens

Monschau. Stehende Ovationen bereitete das Publikum dem Musikverein „Eintracht“ Mützenich zum Abschluss des gelungenen Frühjahrskonzertes in der Aula des St.-Michael-Gymnasiums in Monschau.

Bei der „Laubener Schnellpolka“ und dem „Fliegermarsch“, den beiden Musikstücken, die der Musikverein unter der Leitung von Helmut David zum Abschluss als Zugaben präsentierte, boten die Musiker nochmals alle Register ihres Könnens auf.

Traditionell zum Palmsonntag präsentiert der Mützenicher Musikverein nun schon seit Jahren sein Frühjahrskonzert. Moderiert wurde das kurzweilige Konzert von Heinz-Hermann Palm, der neben den Ehrenmitgliedern Bernhard Jollet, Peter Sommer und Helmut David auch Mützenichs Ortsvorsteherin Jacqueline Huppertz sowie einige Vertreter des Rates der Stadt Monschau begrüßen konnte.

Absicht des Mützenicher Musikvereins war es, dem Publikum einen bunten Strauß voller Melodien zusammenzustellen, und dabei den Versuch zu starten, den Frühling einzuleiten. In der ersten Woche des neuen Jahres begannen die Musikerinnen und Musiker der „Eintracht“ mit den Proben in der „Alten Schule“ in Mützenich. Einige Stücke des Konzertes gehörten bereits seit längerem zum Repertoire, so dass diese nicht mehr intensiv geprobt werden mussten.

Im Rahmen eines Probenwochenendes am 29. und 30. März in der Mützenicher Grundschule stimmte sich die „ Eintracht“ dann auf das Frühjahrskonzert ein.

Zunächst unterhielt das Jugendorchester der „Eintracht“ unter der Leitung von Nathalie Schepp das Publikum. Eine „kleine Oscarverleihung“ war hierzu seitens des Orchesters vorbereitet worden. Die jugendlichen Musiker hatten zur Verleihung des begehrtesten Filmpreises der Welt, dem Oscar, eigens ein „Studio in Los Angeles“ eingerichtet. Das Jugendorchester präsentierte dem Publikum den Abenteuerfilmpreis „Pirates of the Carribean“, den Actionfilmpreis „James Bond - Golden Eye“ und den Liebesfilmpreis „Titanic“.

Moderator Heinz-Hermann Palm betonte, dass der Mützenicher Musikverein versucht habe, in sein Konzert ein wenig Nostalgie hinein zu interpretieren.

Mit dem 1806 komponierten Marsch „Herzog von Braunschweig“, einem nicht alltäglichen Marsch für örtliche Musikvereine, eröffnete das große Orchester sein Repertoire. Mit einem tollen Klangkörper imponierte die „Eintracht“ bei „Blue Spanish Eyes“, einer Melodie, die Al Martino bereits 1965 sang.

Heinz-Hermann Palm verkündete stolz, dass kürzlich Kay Brandenburg, Svenja Jentges, Florian Kuck, Greta Maaßen, Merle Mangartz und Vera Schrouff erfolgreich die D1-Prüfung sowie Eric Brandenburg, Lisa Graf, Hannah Maaßen, Lara Ungermann und David Wendorff die D2-Prüfungen abgelegt hätten. Anlass genug für das Orchester, die Absolventen mit dem majestätischen Stück „Jerusalem“, dass vom Solisten Jens Scheuer am Saxofon begleitet wurde, zu ehren. „Tequila“, das Nationalgetränk der Mexikaner, das aus den Blättern der Agave gewonnen wird, setzte das Orchester musikalisch um.

Noch vor der Pause überzeugte das Orchester mit einem Medley von Simon und Garfunkel, einem der bekanntesten Gesangs-Duos der Rockgeschichte. Zu den Erfolgen des Duos zählten unter anderem „Sound of Silence“ (1964) und „Misses Robinson“ (1965).

Mit „Spiritual and Folk“, einem Gospel-Medley, startete die „Eintracht“ in den zweiten Teil des Frühjahrskonzertes. „The Beach Boys“ galten in den 60er- und 70er-Jahren als eine der beliebtesten Bands weltweit. Das Medley, das das Orchester präsentierte, entstand in den Jahren zwischen 1963 und 1966.

Für die Mützenicher Musiker blieb zwischenzeitlich noch Zeit, dem Geburtstagskind Michael Rombach (er wurde am Konzerttag 50 Jahre alt) ein Ständchen zu spielen.

Weiter ging es im Programm mit einem Künstler, der - so Heinz-Hermann Palm - gefühlt schon seit 100 Jahren auf der Bühne steht. „Mit 66 Jahren fängt das Leben an“, „Aber bitte mit Sahne“ oder „Griechischer Wein“ - heißen die Erfolge, die Udo Jürgens prägten. Das Orchester setzte die Erfolge gekonnt um.

Mit „Bugs Bunny and friends“, einem Zusammenschnitt bekannter Zeichentrickfiguren, endete für den Musikverein „Eintracht“ Mützenich die nostalgische musikalische Reise.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert