Ein Jahr zu Fuß durch ganz Deutschland

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
lehmel_bu
Am Dienstag zogen Heidi Lehmel und ihre Weggefährten rund um Monschau. Sie erleben den goldenen Oktober in der Eifel. Foto: Sarah Maria Berners

Monschau. Siebenmillionenneunhunderttausend Schritte liegen schon hinter Heidi Lehmel. Seit dem 1. Januar ist die promovierte Biologin zu Fuß im Uhrzeigersinn durch Deutschland unterwegs und hat bis zur ihrer Ankunft in Monschau an 292 Tagen 6000 Kilometer zurückgelegt. Am Montag sind Heidi Lehmel und ihre Begleiter in ihrer Unterkunft gleich am Monschauer Markt angekommen.

6000 Kilometer - eine unvorstellbar lange Wegstrecke. Wandern ist für Heidi Lehmel ein Lebenselixier. Sie ist überzeugt von der gesundheitsfördernden Wirkung und fordert die Menschen auf, sich ihr anzuschließen.

„Es ist bekannt, dass Bewegungsmangel zu Zivilisationskrankheiten führt. Davon sind auch immer mehr junge Menschen betroffen. Durch Ausdauersport kann das Erkrankungsrisiko reduziert werden”, erklärt Heidi Lehmel ihre Motivation für den ungewöhnlichen Trip. Mit der Aktion will Lehmel für mehr Bewegung in der freien Natur werben, vor allem bei Kindern und Jugendlichen.

Heidi Lehmel wollte eine solche Wanderung schon immer mal machen, und weil sie im vergangenen Jahr wusste, dass sie bald arbeitslos sein würde, entschloss sie sich zu der außergewöhnlichen Aktion und gründete, um das ganze auf sichere Beine zu stellen, den Verein „10.000.000 Schritte - fit durch Deutschland e.V.”. Finanziert wird die Aktion unter anderem von Krankenkassen.

Von Schulklassen begleitet

An manchen Tagen wird die Wanderin von vielen Mitstreitern, manchmal ganzen Schulklassen, begleitet, an anderen Tagen zieht sie alleine durch das Land. Auf ihrem Weg lernt sie nicht nur schöne Landschaften, sondern auch die unterschiedlichsten Charaktere ihrer Begleiter kennen. Einige, wie derzeit Jens Artinger, begleiten Lehmel an mehreren Tagen, andere nur für eine Strecke. Die einzelnen Abschnitte sind zwischen zehn und 35 Kilometern lang. Übernachtet wird in Hotels, Pensionen, Jugendherbergen und Berghütten.

Heute geht es durch das Venn

Am Dienstag durchstreifte Lehmel mit ihren Begleitern das Monschauer Land, und am Mittwoch geht es durch das Hohe Venn nach Eupen und über Roetgen wieder zurück nach Monschau. Bei schönen goldenen Oktobertagen sind Eifel und Venn natürlich besonders reizvolle Wandergebiete. Aber auch bei Wind und Wetter schnürt Lehmel morgens die Wanderschuhe, packt sich ihren Rucksack und geht los.

An Silvester wird Lehmel wieder in Bremen ankommen, bis dahin wird sie viele Menschen - wenn auch nicht direkt zur Bewegung - doch zumindest zum Nachdenken gebracht haben.

Wer Heidi Lehmel an einem oder mehreren Tagen auf ihrem Weg begleiten möchte, kann sich unter 01522 8598465 bei ihr melden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert