Ein glänzender Schlusspunkt für das große Fest der Simmerather

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
7797274.jpg
Spielmannszug-Musik erklang am letzten Wochenende in Simmerath an allen Ecken. Nach dem großen Sternmarsch am Freitagabend marschierten die Musikgruppen am Sonntag im Rahmen des 132. Verbandsfestes der Spielmannszüge in einem großen Festzug durch Simmerath und erfreuten die zahlreichen Zuschauer. Foto: Hoffmann

Simmerath. Die dreitägigen Feierlichkeiten zum 2x11-jährigen Jubiläum der KG Sonnenfunken und dem vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr ausgerichteten 132. Verbandsfestes der Vereinigten Spielmannszüge Nordeifel erlebten am Sonntag ihren abschließenden Höhepunkt.

Nach dem Sternmarsch am Freitag- und dem Galaabend am Samstagabend (s. Bericht oben) klang das Mammutfest am Sonntagnachmittag mit einem Riesen-Festzug durch ganz Simmerath langsam aus.

Neben den elf beteiligten Spielmannszügen zogen neun Karnevalsvereine mit klingendem Spiel durch den Ort, wobei das schöne Wetter viele Zuschauer an die Straßenränder gelockt hatte. Zu diesem Zeitpunkt waren die Veranstalter aber schon mehrere Stunden auf den Beinen.

Punkt 6 Uhr marschierte der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr unter Leitung von Korpsführer Sascha Hermanns zum traditionellen Wecken durch den Ort, während andere fleißige Hände bereits in der Dreifachhalle des Berufskollegs zu Gange waren, um diese nach der Galaveranstaltung des Vorabends für die anstehenden Festlichkeiten wieder auf Vordermann zu bringen. In diesem Zusammenhang ist festzuhalten, dass es für die Organisatoren des Festes (Spielmannszug und KG Sonnenfunken) Lob von allen Seiten zum Ablauf des Festes gab.

Gotteslob erklang dann am späteren Morgen in der Dreifachsporthalle, wo ein Hochamt mit musikalischer Unterstützung durch die Hansa-Blasmusik stattfand. Danach war an gleicher Stelle zu einem musikalischen Frühschoppen geladen, bei dem das Königliche Tambourkorps Elsenborn aufspielte.

Richtig voll wurde die Halle schließlich gegen Mittag, als der Empfang der geladenen Vereine anstand. Für Freunde der Spielmannszug-Musik ein Pflichttermin, da nach und nach die Spielmannszüge des Nordeifeler Verbandes einmarschierten und sowohl musikalisch, als auch in der Formation ihr Können zeigten.

Pünktlich um 14.30 Uhr setzte sich dann von der Sporthalle aus der imposante Festzug in Richtung Ortszentrum in Bewegung. Auf der fast drei Kilometer langen Strecke gab es für die Spielmannszüge acht Bewertungsstellen, und an der Ecke Kirchplatz/Bruchstraße erfolgte der Vorbeimarsch am Festkomitee. Erfreulich, dass die Musiker immer wieder von den Zuschauern am Straßenrand Beifall erhielten, bevor alle beteiligten Vereine am Ende wieder in die Sporthalle einmarschierten.

Hier erfolgte am frühen Abend in großem Rahmen der Musikvereine und der zahlreichen Gäste die Preisverteilung an die Solisten und die Festzugbewertung.

Sascha Hermanns, Korpsführer des Spielmannszuges der Simmerather Feuerwehr, zeigte sich am Ende sehr zufrieden mit dem Verlauf des Verbandsfestes, welches man zusammen mit dem Jubiläum der Sonnenfunken gefeiert hatte. Sowohl Hermanns als auch Sonnenfunken-Chef Torsten Gerards hoben die hervorragende Zusammenarbeit der beiden Vereine hervor und dankten ihren Teams für den gezeigten Einsatz. „Das hat so gut geklappt, das können wir gerne noch einmal machen“, erklärten Beide.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert