Ein Dutzend Kaninchen stirbt in den Flammen

Von: ess
Letzte Aktualisierung:
karnickel_bu
Bis auf dieses Tier sind alle Kaninchen in den Flammen ums Leben gekommen. Foto: Ernst Schneiders

Kalterherberg. Mit zehn Fahrzeugen und 50 Männern ist die Monschauer Feuerwehr am Freitagmittag nach Kalterherberg ausgerückt. Dort standen am Messeweg auf einer Fläche von 600 Quadratmetern einige Holzschuppen in Vollbrand, als die Wehrmänner eintrafen.

Innerhalb weniger Minuten waren die Flammen unter Kontrolle, so dass ein Übergreifen des Feuers auf Nachbargebäude verhindert werden konnte. Verletzt wurde niemand.

Die Eigentümer der Schuppen mussten allerdings von den Rettungssanitätern betreut werden. Zu spät kam jede Hilfe für ein halbes Dutzend Kaninchen. Die Tiere waren bis auf eines bis zur Unkenntlichkeit verkohlt. Auch ein Pkw wurde Raub der Flammen. Von ihm blieb nurmehr die Karosserie übrig. Brandursache und Schadenshöhe stehen noch nicht fest.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert