Roetgen - Eifelverein Roetgen ist auf einem guten Weg

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Eifelverein Roetgen ist auf einem guten Weg

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
16435253.jpg
Die Eifelvereins-Ortsgruppe Roetgen wird auch in den nächsten zwei Jahren von einem bewährten und auf einigen Positionen verstärkten Team um den Vorsitzenden Hubert Baumsteiger geführt. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Zur Mitgliederversammlung der Eifelvereins-Ortsgruppe Roetgen konnte der Vorsitzende Hubert Baumsteiger zahlreiche Wanderfreunde in der Gaststätte Brunnenhof begrüßen. Beim Gedenken an die verstorbenen Mitglieder erinnerte der Vorsitzende auch an das Gründungsmitglied und den langjährigen Geschäftsführer Herbert Steffens.

Baumsteiger wies darauf hin, dass Wandern zu den Wachstumsmärkten im Freizeitbereich gehört und auch den Wandervereinen neue Chancen eröffnet. Dass die Ortsgruppe Roetgen mit ihren Angeboten auf einem guten Weg ist, zeigt der Zuwachs der Mitgliederzahlen vor allem bei den Aktiven. Im Jahr 2017 konnten 17 neue Wanderfreunde begrüßt werden, in den ersten zwei Monaten 2018 sind es schon neun.

In Kooperation mit der Roetgen-Touristik wurden im vergangenen Jahr die „Ersten Roetgener Wandertage“ durchgeführt. Wegen der positiven Resonanz sollen diese zu einer festen Einrichtung werden und finden in diesem Jahr wieder Ende September statt.

Wandern und mehr

Für 2018 werde die Gemeinde im Haushalt die Kosten für die Umstrukturierung der Wanderwege im Roetgener Wald (A-Wege) einplanen, analog der Ortswanderwege in Simmerath und Monschau. „Hier kommt noch Arbeit auf uns zu“, so der Vorsitzende.

Die positive Bilanz unterstrich Geschäftsführerin Helga Giesen mit Zahlen. Aktuell gehören der Ortsgruppe 135 Voll- und 51 Partner- bzw. Zweitmitglieder an. Die Zahl der Jungendgruppenmitglieder liegt mit leichten Schwankungen um die 60.

Neben den regelmäßigen Wanderungen wurden im vergangenen Jahr eine Exkursion zur Bleihütte Berzelius in Stolberg, eine Busfahrt an die Ahr. die Jahresfahrt mit der belgischen Eisenbahn nach Gent und eine Wanderwoche im Weserbergland angeboten. Sehr guten Zuspruch fanden auch das Grillfest und vor allem die Adventsfeier. Fünf Mitglieder hatten sich des Naturdenkmals „Genagelter Stein“ angenommen. Kassenwartin Doris Berger konnte mitteilen, dass die Ortsgruppe finanziell auf gesunden Füßen steht. Ernst Hollacher und Brigitte Jansen hatten die Kassen der Ortsgruppe und der Jugendgruppe geprüft und bescheinigten einwandfreien Zustand.

Als Versammlungsleiter dankte Werner Kreitz dem Vorstand für die vielfältige ehrenamtliche Arbeit. Die Wahlen wurden zügig abgewickelt. Die Ortsgruppe wird weiterhin geführt von Hubert Baumsteiger als Vorsitzendem mit Hans-Josef Offermanns als Stellvertreter. Geschäftsführerin ist Helga Giesen und Doris Berger Kassenwartin. Als Fachwarte wurden bestätigt: Rolf Berger (Naturschutz), künftig unterstützt von Klaus Steger, Diana Hofmann (Kultur), Dietmar Bothe (Medien) und Helga Giesen (Wandern). Als Wegewart ist Peter Trottenberg aus beruflichen Gründen ausgeschieden, der wiedergewählte Wegewart Bernward Holle, der inzwischen auch als Bezirkswegewart tätig ist, wird vor Ort von Walter Herriger und Klaus Steger entlastet. Die Nachwuchsarbeit bleibt in den Händen von Hartmut Giesen (Jugend) und Jenny Kreiten (Familie). Brigitte Jansen bleibt noch ein Jahr als Kassenprüferin im Amt, auf Ernst Hollacher folgte Achim Gebler.

Als treues Mitglied wurde Elisabeth Barth für eine 40-jährige Zugehörigkeit zur Ortsgruppe gewürdigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert