Simmerath - Eifelverein-Ortsgruppe Simmerath: Gunther Neef neuer Vorsitzender

CHIO-Header

Eifelverein-Ortsgruppe Simmerath: Gunther Neef neuer Vorsitzender

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
7315863.jpg
Günther Wollgarten (links) wurde als 1. Vorsitzender der Eifelverein-Ortsgruppe Simmerath verabschiedet. Dr. Bernd Läufer (2. von rechts hinten) zeichnete Siegfried Nießen (hinten Mitte) mit der Grünen Nadel aus. Außerdem wurden zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt. Foto: Anneliese Lauscher

Simmerath. Die Eifelvereins-Ortsgruppe Simmerath zeichnet sich durch eine harmonische Vorstandsarbeit und vielerlei Aktivitäten aus; besonders die Radwanderungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Das wurde jetzt auf der Jahreshauptversammlung deutlich. Im Hotel zur Post begrüßte der 1. Vorsitzende, Günther Wollgarten, die erschienenen Mitglieder.

Er dankte seinen Mitstreitern im Vorstand, die sich mit viel Energie für die Belange des Eifelvereins einsetzen, besonders Resi Braun, die wieder einen attraktiven Wanderplan aufgestellt habe. „Ich freue mich, wenn immer wieder neue Interessenten dabei sind“, sagte Günther Wollgarten.

Resi Braun, die Wanderwartin, hielt Rückblick auf ein sehr aktives Jahr mit 42 Wanderungen und 22 Radtouren. Unter anderem war eine Radwanderwoche an der Mosel besonders gelungen, und an den Jahresausflug nach Altenahr erinnern sich die Teilnehmer gerne.

Die eifrigsten Wanderer waren Ruth Nießen, Marlies Wollgarten und Resi Braun. Mit dem Rad waren Gerd Hienen und Ruth Nießen am häufigsten unterwegs. Eine Wanderurkunde erhielt Gerd Bongard, der nun bei insgesamt 276 Wanderungen mitgemacht hat.

Die Wegewarte, Siegfried Nießen und Alfons Niehsen, hielten Rückblick auf ein sehr arbeitsreiches Jahr: Mehrere Info-Tafeln wurden an Wanderwegen aufgestellt, die den Vorübergehenden etwas über die Geschichte des Platzes oder eines Kreuzes erzählen. Stege wurden erneuert und Schutzgeländer an der Kall montiert. Dazu kamen wie immer Freischneidearbeiten, und mehrere Bänke wurden aufgestellt. „Wir haben hier oben eines der am besten gepflegten Wegenetze“, lobte Günther Wollgarten die umsichtige Arbeit der Wegewarte, sie bekamen von der Versammlung starken Applaus.

Leni Braun berichtete kurz über ihre Arbeit als Hüttenwartin, 22 Mal sei die Hütte vermietet worden. Sie wies darauf hin, dass sie und ihr Mann nach dreißigjähriger Tätigkeit nun nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stehen. Die Mitglieder spendeten ihr Beifall für ihr Engagement.

Susanne Braun, die als Jugendwartin im Vorstand mitarbeitet, nannte erfreuliche Teilnehmerzahlen bei Familien-Veranstaltungen: So war beispielsweise die „Burgstürmung“ in Monschau im Sommer eine richtige Attraktion, an der sich 37 Mitglieder beteiligten. Auch die Einladung zur Jahresabschluss-Wanderung wurde von 28 Teilnehmern angenommen.

Aus dem Kassenbericht, den Resi Braun vortrug und den die Kassenprüfer ergänzten, ging hervor, dass man im letzten Jahr sehr sorgfältig gewirtschaftet hat. Da keine größeren Anschaffungen nötig waren, blickt man auf ein beruhigendes Polster.

Dr. Bernd Läufer, der Vorsitzende der Bezirksgruppe Monschauer Land, war nach Simmerath gekommen, um eine außergewöhnliche Ehrung vorzunehmen: Er zeichnete Siegfried Nießen mit der Grünen Verdienstnadel des Hauptvereins aus; dieser habe sich als stellvertretender Wegewart und Wanderführer „beispielhafte Verdienste“ erworben.

Neuer 1. Vorsitzender

Langjährige Mitglieder wurden von Günther Wollgarten für ihre Treue geehrt: Renate Hienen, Erich und Liesel Hilgers sowie Hans-Joseph und Heike Hündgen sind seit 50 Jahren im Eifelverein; für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Alfons und Hilde Niehsen sowie Werner Kogel geehrt; seit 25 Jahren sind Erich Kogel, Karl-Heinz Peters und Toni Schmitt im Eifelverein. Schließlich wurden noch Herbert und Leni Braun unter dem Beifall der Anwesenden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Um einen neuen 1. Vorsitzenden zu finden, hatte man seit einiger Zeit die Werbetrommel gerührt. Nun wurde Gunther Neef einstimmig gewählt, man sagte ihm von allen Seiten Unterstützung zu. Mit einem Präsent als Zeichen des Dankes verabschiedeten sich die Geschäftsführerin Ute Kristahn und die Wanderwartin Resi Braun von Günther Wollgarten, der das Amt fast zehn Jahre innehatte und insgesamt auf 18 Jahre Vorstandsarbeit zurückblickt.

Marlies Wollgarten und Ruth Nießen wurden zu neuen Hüttenwartinnen gewählt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert