Eicherscheid - Eifelverein beklagt „sinnlose Zerstörungswut”

Eifelverein beklagt „sinnlose Zerstörungswut”

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
Mit einer komplett bestätigte
Mit einer komplett bestätigten Vorstandsmannschaft, aber mit neugewonnenen Vielfachwanderern geht Eichersheids Eifelvereins - Ortsgruppe in ein neues Naturerlebnisjahr. Foto: Manfred Schmitz

Eicherscheid. Never change a winning team: Getreu diesem probaten Motto hat die Eichercheider Eifelvereins-Ortsgruppe ihren achtköpfigen Vorstand auf allen Positionen mit bewährten Kräften besetzt.

So nahm es nicht wunder, dass Wahlleiter Günter Scheidt anerkannte: „Der Vorstand hat gute Arbeit geleistet! Er belebt das gesellige Dorfleben, zu jeder Wanderung oder Exkursion treten im Schnitt an die 20 engagierte Naturfreunde an.”

Entsprechend eindeutig der Ausgang von Vorstandswahlen. Sie bildeten Freitag Abend ein Kernstück der Tagesordnung; Vorsitzender Herbert Franzen begrüßte zur Jahreshauptversammlung im Pfarrheim 20 Mitglieder und Gäste. Nach deren einhelliger Abstimmung bleibt Herbert Franzen Vorsitzender, vertreten von Marlies Strick. Diese fungiert in Personalunion zugleich als Naturschutz - und Kulturwartin. Geschäftsführer ist nach wie vor Manfred Schreiber; mit in Folge 31 Jahren in dieser Funktion dürfte er in der Dienstältestenstatistik für Eichenlaub-Ehrenamtler der Dürener Eifelvereinszentrale geführt werden. Die Schatzmeisterin heißt Anita Franzen, als Wanderwart ist ihr Ehemann wie Vorsitzender Herbert aktiv. Den Wege- und Jugendwart verkörpert in Doppelfunktion Alfred Corda. Vize-Wegewart und Beisitzer ist Manfred Scheidt.

Nach Verlesung des Vorjahresprotokolls durch Marlies Strick und Neuaufnahme mehrerer Mitglieder gab der Vorstand bekannt, die Zahl de Vereinsangehörigen sei gegenüber dem Vorjahr in etwa konstant geblieben.

Der Jahresbericht des Geschäftsführers Schreiber verzeichnete 22 Wanderungen und Besichtigungstrips, organisiert von insgesamt 24 eingesetzten Wanderführern und Betreuern. Total 303 Teilnehmer bewältigten eine Strecke von 243 Kilometern durch reizvolle Naturlandschaften oder zu Sehenswürdigkeiten. Die Radfahrgruppe legte 1151 Kilometer im Sattel zurück. Wegewart Corda organisierte einmal mehr im versierten Helferteam die jährliche Grundauf- Säuberung des Wanderwegenetzes rund um das heimatliche Golddorf. Schreiber beklagte die häufig zu beobachtende, sinnlose Zerstörunswurt seltsamer Zeitgenossen von vom Eifelverein gepflegten Hinweisschildern, Wegemarkierungen, Rastplätzen und Informationskästen.

Das 30-jährige Vereinsjubiläum, hielt der Geschäftsführer fest, wurde in der Rohrener Grillhütte zünftig gefeiert, und zwar just mit 30 Gästen. Wie akribische Aufzeichnungen der Ortsgruppe belegen, wurden im Zeitraum 1981/2010 in rund 600 Wanderungen, Reisen und Erlebnistouren eine Strecke von rund 140.000 Kilometer absolviert.

Ingrid Boshof immer dabei

Herbert Franzen blieb es vorbehalten, die eifrigsten Veranstaltungsteilnehmer/innen des Jahres 2011 auszuzeichnen. Allen voran Ingrid Boshof, die bei keiner der insgesamt 22 Unternehmungen fehlte. Auf den Plätzen dahinter Reiner Offermann (21-fache Präsenz), Herbert und Anita Franzen (je 20) Helene Stollenwerk, Ulla Offermann, Hildegard Mohren, Christel Obladen, Christel Hermanns, Edith Braun und Inge Drese.

Den Abschluss der Versammlung bildeten ein „kleines Dankeschön” an die eifrigen Wanderführer in Form edler Weine und der Kassenbericht von Anita Franzen. Sie berichtete von einem Finanzüberschuss; Prüfer Reiner Offermann fand an der Buchführung der Schatzmeisterin „keinerlei Beanstandungen”. Zur neuen Revisorin wurde Hildegard Mohren bestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert