Simmerath - Eifelverein: Beachtlicher Plan auch wieder für 2018

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Eifelverein: Beachtlicher Plan auch wieder für 2018

Letzte Aktualisierung:
16440752.jpg
Standen bei der Mitgliederversammlung im Mittelpunkt: die Jubilare und Geehrten des Eifelvereins Simmerath. Foto: Peter Pesch

Simmerath. Die diesjährige Mitgliederversammlung der Eifelvereins-Ortsgruppe Simmerath fand jetzt im Vereinslokal „Zur Post“ in Simmerath statt und wurde von 41 Mitgliedern besucht. 1. Vorsitzender Gunther Neef begrüßte die Anwesenden und dankte seinen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit.

Im Anschluss wurde der im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Neef berichtete von der Arbeit des Vorstands und hob Highlights des vergangenen Vereinsjahres heraus – wie das Grillhüttenfest am 1. Mai und den Jahresausflug nach Namur. Auch der Wanderplan für das laufende Jahr 2018 fand Erwähnung. Dieser wurde wie immer von den Wanderführern unter der Leitung von Wanderwartin Resi Braun erstellt. Es erging ein Dank an alle Firmen, die im Wanderplan annonciert haben.

Im Bericht von Wanderwartin Resi Braun wurden die fleißigsten Fußwanderer des Jahres 2017 vorgestellt: Ruth Nießen, Marlies Wollgarten und Rita Braun. Als Radwanderer mit den meisten gefahrenen Kilometern wurden Siegfried Nießen, Leo Küpper und Ruth Nießen genannt. Mit einer Wanderurkunde wurden Leo Küpper, Erich Stollenwerk und Marlene Kruse geehrt. Zehn Mitglieder erhielten eine Urkunde des Deutschen Wanderverbandes, und weitere zehn Mitglieder erhielten das Wanderabzeichen in Silber. Resi Braun hob hervor, dass die Beteiligung an den Mittwochswanderungen sehr gut sei, aber die Teilnahme an den Sonntagswanderungen besser sein könnte.

In Abwesenheit wurde Theo Hubberts für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. 40 Jahre Mitgliedschaft erreichten Erich und Ingrid Titze sowie Irma Wüller. Seit 25 Jahren ist das Ehepaar Günther und Marlies Wollgarten Mitglied. In Abwesenheit wurden Marion Bandiang, Renate Bongard und Hans Keutgen für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.

Die Wegewarte Siegfried Nießen und Alfons Niehsen berichteten, dass zwei neue Brücken angelegt wurden und eine größere Reparatur an der Grillhütte vorgenommen werden musste. Weiter wurden 40 Ruhebänke gepflegt und die Wanderwege markiert. Es wurde ein besonderer Dank an Manfred Henn ausgesprochen, der immer zur Stelle ist, wenn er gebraucht wird. Die Hüttenwartinnen Marlies Wollgarten und Ruth Nießen teilten mit, dass 2017 die Grillhütte 35 Mal vermietet wurde.

Der Kassenbericht wurde von Kassenwartin Resi Braun vorgelegt und von Rita Koerver und Erich Stollenwerk geprüft. Kassenwartin und Vorstand wurden entlastet.

Emotional in den Ruhestand

Mit einer emotionalen Rede wurde Wegewart und Ehrenamtspreisträger Alfons Niehsen von seinem Bruder Siegfried Nießen und Gunther Neef in den „Ruhestand“ verabschiedet.

Walter Schreiber erläuterte die Versicherungssituation bei Vereinsveranstaltungen. Ben Steinborn stellte das Konzept einer Open-Air-Veranstaltung in Simmerath vor. Resi Braun informierte über den Besuch des Wasserkraftwerks Heimbach am 15. April. Der Haushaltsplanentwurf für 2018 wurde ebenfalls von Resi Braun vorgestellt und angenommen. Der Jahresausflug findet am 9. September statt und führt zum Geysir nach Andernach. Über den genauen Ablauf berichtet Ute Kristahn noch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert